Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Stadt Kirchhain will ihr Gewerbe stärken
Landkreis Ostkreis Stadt Kirchhain will ihr Gewerbe stärken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:57 26.08.2020
Die Stadt Kirchhain will eine Art Händlerportal einrichten, plant größere und kleinere Veranstaltungen zur Belebung der Innenstadt. Quelle: Florian Lerchbacher/Archiv
Anzeige
Kirchhain

Die Stadt Kirchhain ist stolz auf ihre florierende Innenstadt – das wurde vor rund einem halben Jahr deutlich, als sie das Thema in den Mittelpunkt ihres Jahresempfangs stellte.

40 Jahre wird die Innenstadt mit ihrer Einkaufspassage alt, und die Kommune will das Jubiläumsjahr nutzen, um ihre Gewerbetreibenden weiter zu unterstützen.

Anzeige

Erster Ansatz ist, das auf der städtischen Homepage zur Hochphase des coronabedingten Lockdowns eingerichtete „Schaufenster“ zu erweitern. Sie listet dort Händler auf, die beispielsweise Lieferdienste anboten oder ihre Waren per telefonisch oder online aufgegebener Bestellung verkauften.

„Das wollen wir nun professioneller gestalten“, sagt Bürgermeister Olaf Hausmann und erklärt, Ziel sei, eine Art Händlerportal einzurichten. Mit Mitteln aus der Innenstadt-Offensive „Ab in die Mitte“ des Landes Hessen habe die Stadt eine App gekauft, um den Gewerbetreibenden die Möglichkeit zu geben, sich zu präsentieren – oder auf ihre eigenen Seiten zu verlinken.

24 Geschäfte machen bei Bonuskarte mit

Die Stadt will gemeinsam mit den Händlern aber auch deren Aktivitäten darstellen und beispielsweise „Produkte des Tages oder des Monats“, Sonderangebote oder spezielle Rabattaktionen anpreisen.

Zweiter Ansatz der Kommune ist die Entwicklung eines Kirchhain-Gutscheins. Diese Idee sei schon recht weit entwickelt, erklärt der Bürgermeister, der bereits in Verhandlungen mit dem Verkehrsverein steht und herausstellt: „Gutscheine machen aber eigentlich nur Sinn, wenn wir sie mit der Kirchhain-Card verbinden.“

Das ist eine im Jahr 2003 eingeführte, von rund 9.000 Menschen genutzte Bonuskarte, die den Einkauf in derzeit 24 beteiligten Fachgeschäften und Gastronomiebetrieben honoriert: Kunden erhalten bei Einkäufen in den beteiligten Betrieben Punkte – die jeweils einem Cent entsprechen und jederzeit verrechnet werden können.

Zudem gibt es Verlosungen. So ließen sich Synergie-Effekte erzielen, meint Hausmann: „Die Karte hätte einen doppelten Nutzen.“ Gleichzeitig gelte es, ein Konzept zu entwickeln, damit die Kirchhain-Gutscheine auch ohne die „Card“ funktionieren. Geplant sei jedenfalls, die notwendigen Haushaltsmittel in die Finanzpläne 2021 aufzunehmen.

Zwei Events Mitte September

Und da aller guten Dinge drei sind, hat die Stadt auch noch einen dritten Ansatzpunkt, mit dem sie zur Ankurbelung der örtlichen Wirtschaft beitragen will:

Unter dem Titel „Kirchhain – sehen, hören, genießen“ plant sie wieder einige Veranstaltungen, die allerdings angesichts der Einschränkungen durch Corona weitaus kleiner ausfallen sollen als in der Vergangenheit. Ziel sei es, mehr Menschen und damit mehr Leben in die Einkaufspassage zu bringen, sagt Hausmann und kündigt einige größere und einige kleinere „Events“ an – beispielsweise kurze Konzerte, der Auftritt eines Alleinunterhalters oder ein Zeichenwettbewerb.

Seiner Mitarbeiterin Kerstin Ebert liegen zwei Termine besonders am Herzen: Die Krimilesung mit Anja Goerz („Jakobs Schweigen“) am 16. September und, vor allem, die Aufführung „Ab jetzt zusammen“ des Hessischen Landestheaters Marburg am 23. September: „Da will ich die Markthalle ausverkauft sehen“, betont sie. Für den 6. Dezember ist außerdem noch ein verkaufsoffener Sonntag angedacht – dann liegt die Einweihung der Innenstadt nämlich exakt 40 Jahre zurück.

Kirchhain – sehen, hören, genießen

28. August: Abschlussveranstaltung „Stadtradeln“.

Mitte August bis Anfang Oktober: „Ab in die Stadt“.

16. September: Krimilesung mit Anja Goerz („Jakobs Schweigen“).

23. September: Hessisches Landestheater Marburg „Ab jetzt zusammen“.

Im September: Einweihung Tipi-Zelt mit „Inselfest“.

23. Oktober: Erntedankfest „Essbares Kirchhain“.

September bis Dezember: Kommunales Kino.

November und Dezember: Kunstkoffer-Ausstellung.

6. Dezember: Jubiläumsfeier 40 Jahre Fußgängerzone Kirchhain.

Von Florian Lerchbacher

Ostkreis Köder mit Metallklammern - Unbekannte legen Hundeköder aus
25.08.2020
25.08.2020