Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Menschen zieht es wieder auf den Markt
Landkreis Ostkreis Menschen zieht es wieder auf den Markt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 31.10.2021
Viel los war gestern auf Kirchhains Straßen. Wurde es mal enger als hier auf diesem Bild, griffen viele Marktbesucher zur Maske.
Viel los war gestern auf Kirchhains Straßen. Wurde es mal enger als hier auf diesem Bild, griffen viele Marktbesucher zur Maske.
Anzeige
Kirchhain

Wieder Martinsmarkt in Kirchhain, wenn auch kleiner und ein wenig anders als aus den Jahren vor Corona gewohnt. Wieder war der Sonntag der Haupttag, was sicherlich auch dem trockenen und wärmeren Wetter geschuldet war. Viele nutzten augenscheinlich auch die Chance, in Fachgeschäften bummeln zu gehen.

Der Verkehrsverein hatte die Zahl der Stände deutlich reduziert, umlagerte Bierpilze als Anlauforte suchten Besucher vergebens. Wie angekündigt, konzentrierte sich das Geschehen allein auf Marktplatz und Fußgängerzone.

„Ich finde es gut, dass die Stände so weit auseinandergezogen sind, es knubbelt sich nicht, obwohl es voll wird“, sagte eine Kirchhainerin nahe an einem Würstchenstand. Dort lief es wie am Fließband, eine Bedienung nahm Bestellungen auf, eine weitere bestückte die Brötchen zügig mit der begehrten Bratwurst. Eine Schlange, sonst fester Bestandteil an Essensständen auf Märkten, kam so gar nicht erst zustande.

Natürlich gab es auch wieder reichlich „Sensationen“ und „Weltneuheiten“, einen Wischer, mit dem sich Fenster streifenfrei putzen lassen sollen etwa oder neue Schneidewerkzeuge für Obst und Gemüse.

„Ich bin froh, überhaupt wieder auf einem Markt zu sein“, kommentiert ein Händler. Er komme seit mehr als zehn Jahren nach Kirchhain und das sehr gerne. Er verkauft Bekleidung. Mützen seien besonders beliebt nach den ersten kühleren Tagen, so sein Eindruck.

Es war voll in der Kirchhainer Innenstadt am Sonntag (31. Oktober), unmittelbar nach Öffnen der Fachgeschäfte um 13 Uhr. Parkplätze waren zu diesem Zeitpunkt Mangelware, wie immer eigentlich bei einem Kirchhainer Marktgeschehen. Zwar wurde es an der ein oder anderen Stelle in der Fußgängerzone enger, dichtes Gedränge, bei dem kaum noch eine Bewegung möglich war, gab es aber nicht. Viele Marktbesucher trugen Masken. Das war auch die Beobachtung von Hannelore Wachtel, der Vorsitzenden des Kirchhainer Verkehrsvereins. „Vor allem ältere Menschen haben gleich auf Masken zurückgegriffen“, so ihre Wahrnehmung. Die Behörden hatten für den Fall von engen Gedrängesituationen Maskenpflicht angeordnet.

Der Verkehrsverein war am Sonntagnachmittag in einem ersten Fazit jedenfalls sehr zufrieden mit dem Erfolg und dem Ablauf des Martinsmarktes. Die Aufstellung der Stände habe sich in jedem Falle sehr bewährt, es habe ein geschlossenes Marktgeschehen gegeben. „Es hat sich bestätigt, die Menschen wollen einfach wieder ins Freie und etwas sehen“, sagt Hannelore Wachtel. Das milde Wetter am Sonntag habe dazu sicherlich noch einmal zusätzlich beigetragen.

Von Michael Rinde

31.10.2021
31.10.2021