Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis SPD bleibt stärkste Kraft in Wohratal
Landkreis Ostkreis SPD bleibt stärkste Kraft in Wohratal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:11 16.03.2021
Die Kommunalwahl-Ergebnisse für Wohratal (Symbolfoto).
Die Kommunalwahl-Ergebnisse für Wohratal (Symbolfoto). Quelle: Tobias Hirsch
Anzeige
Wohratal

So lässt sich das vorläufige Wahlergebnis in der kleinsten Kreis-Gemeinde kurz zusammenfassen. Vorläufig ist das Ergebnis deshalb noch, weil es vom Wahlausschuss erst bestätigt werden muss.

Die SPD kommt in Wohratal auf 36,86 Prozent, direkt gefolgt von der OLW mit 35,29 Prozent und der CDU mit 27,84 Prozent. Rechnerisch ließe sich damit die Zählgemeinschaft aus CDU und OLW in Wohratal weiter fortsetzen, wenn beide bisherigen Partner es denn wollten. Dann wäre die CDU anders als in der vorherigen Wahlperiode allerdings der Juniorpartner in diesem Bündnis. Wie schon vor fünf Jahren gibt es Differenzen zwischen der Trendmeldung vom Wahlabend und dem vorläufigen amtlichen Endergebnis, in das alle Stimmen eingeflossen sind. In der Trendmeldung von Sonntagabend war die OLW noch stärkste Kraft.

Bei der Wohrataler SPD überwog gestern vor allem die Freude darüber, stärkste Kraft geblieben zu sein. „Damit haben wir unser wichtigstes Ziel erst einmal erreicht“, sagt Ingo Neurath als bisheriger Fraktionsvorsitzende der Wohrataler Sozialdemokraten. Jetzt werde es Gespräche mit den beiden anderen Wohrataler Fraktionen darüber geben, ob nicht auch andere Bündnisse unter Beteiligung der SPD möglich wären. „Wir wollen nicht in der Opposition bleiben, wir wollen natürlich gestalten“, sagt Neurath. Traditionell stellt die stärkste Fraktion auch den Vorsitzenden des Gemeindeparlamentes. Seit Jahrzehnten ist dies in Wohratal Karl-Ludwig Bubenheim.

Wahlsieger ist die OLW mit einem Stimmenzuwachs von gut 7,5 Prozent der Stimmen. Harald Homberger freute sich gestern über das Resultat. „Es ist sehr erfreulich, dass der Wähler unsere Arbeit zusammen mit der CDU so gewürdigt hat“, sagt er. Das sei Verpflichtung und Ermutigung. Für die OLW werde es in den nächsten Jahren auf die Kommunikation mit dem Bürger ankommen.

Homberger nennt das soziale Leben im Dorf und die Folgen des Klimawandels vor Ort als große Themen.

Die CDU sieht sich als Wahlverlierer. Natürlich sei das Ergebnis ein wenig enttäuschend, so Dr. Gerhard Willmund. Doch eigentlich sei damit zu rechnen gewesen, es gehöre schon ein wenig Mut dazu, einen 75-Jährigen zum Listenführer zu machen. Die Umstände der Corona-Pandemie hätten den Wahlkampf auch nicht erleichtert.

Gewählt sind

Diese 15 Frauen und Männer sind in das Wohrataler Gemeindeparlament gewählt worden: Für die SPD: Klaus-Dieter Engel, Hans Günter Vestweber, Hartmut Dörr, Klaus Dreßler, Ingo Neurath und Karl-Ludwig Bubenheim; für die OLW: Harald Homberger, Hannelore Keding-Groll, Oliver Mohr, Tanja Boucsein und Bernd Junk; für die CDU: Wilfried Herbst, Andreas Müller, Peter Müller und Dr. Gerhard Willmund. 

Von Michael Rinde

15.03.2021
15.03.2021
15.03.2021