Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Rauschenberger Freibad ist startklar
Landkreis Ostkreis Rauschenberger Freibad ist startklar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:33 12.05.2022
Alena Badouin (von links), Silke Hackfurth, Margret Wittekindt-Regulski, Klaus Heiner und Bürgermeister Michael Emmerich freuen sich auf die Freibadsaison.
Alena Badouin (von links), Silke Hackfurth, Margret Wittekindt-Regulski, Klaus Heiner und Bürgermeister Michael Emmerich freuen sich auf die Freibadsaison. Quelle: Michael Rinde
Anzeige
Rauschenberg

Der Kantenschneider surrt im Rauschenberger Freibad. An anderer Stelle fährt der brummende Rasentraktor durch das Gelände, jetzt, wo es ausreichend trocken zum Mähen ist. Noch haben Klaus Heiner und Silke Hackfurth vom Bauhofteam einige Arbeit damit, die Grünanlagen auf Vordermann zu bringen. Eine gute Nachricht aus ihrer Sicht: Offenbar hat sich der emsige Maulwurf verzogen, der im vergangenen Sommer für Arbeit gesorgt hatte.

Am 20. Mai, so der Plan, öffnet das Rauschenberger Freibad wieder. Für Bürgermeister Michael Emmerich besonders positiv: Nach dem jetzigen Stand gab es während der zurückliegenden Monate keine besonderen Schäden an der Technik, den Gebäuden oder der Grünanlage. „Kleinigkeiten sind normal“, sagt er bei einem Rundgang durch das Bad mit der OP. An diesem Tag hat das Beckenwasser eine Temperatur von 17 Grad. Bis zum Starttermin soll sie bei mindestens 23 Grad liegen. Bis dahin ist auch der Boden im Becken gereinigt, und kleinere Schönheitsreparaturen sind erledigt. In diesen Tagen wird auch die Chloranlage des Bades abgenommen.

Wärme und Aufsicht sind gesichert

Für die Rauschenberger Freibadfans gibt es eine weitere gute Nachricht: „Wir werden die Temperatur nicht absenken, um Energiekosten zu sparen“, erläutert Michael Emmerich. Denn das Freibad wird mit Wärme aus dem Nahwärmenetz beheizt. Der Wärmepreis für dieses Jahr liege fest, damit könne die Stadt sicher kalkulieren, freut sich Emmerich.

Einen kleinen Wermutstropfen gibt es an dieser Stelle dann doch. Die Photovoltaikanlage bleibt noch außer Betrieb, bestimmte Ersatzteile sind derzeit nirgends erhältlich. „Das hat für den Betrieb keine Auswirkungen, wir verkaufen allerdings keine Energie ins Netz“, erläutert Bürgermeister Emmerich.

Die Aufsicht im Bad ist nach dem jetzigen Stand wieder durchgängig sichergestellt. Zwei Mitarbeiter der Stadt stehen am Beckenrand parat. Hinzu kommen ehrenamtliche, entsprechend qualifizierte Helfer, etwa vom Freibad-Förderverein oder der DLRG. Damit steht Rauschenberg besser da als manche andere Stadt oder Gemeinde in der Republik, die händeringend nach Personal für ihre Bäder suchen.

Öffnungszeiten

Das Rauschenberger Freibad wird am 20. Mai eröffnet. Es ist von montags bis freitags von 9 Uhr bis 19.30 Uhr geöffnet, samstags und sonntags von 10 bis 19 Uhr. Das Kiosk ist während der Kernzeiten geöffnet. Bei schlechtem Wetter sind Abweichungen möglich. Bei den Eintrittspreisen gibt es keine Veränderungen gegenüber der Vorsaison.

Auch das Freibadkiosk wird wieder in bewährter Weise öffnen, Margret Wittekindt-Regulski und Alena Badouin werden dort bedienen. „Wir könnten noch eine Zusatzkraft brauchen, wer Interesse hat, kann sich gerne bei der Stadt melden“, so Emmerich.

Parallel gehen die Vorarbeiten für die anstehende Badsanierung weiter. Derzeit stellt die Stadt zusammen mit dem Ingenieurbüro die Planungsunterlagen samt Kostenkalkulationen zusammen, um sie beim Land einzureichen. Dort hofft Rauschenberg auf die unverzichtbaren Zuschüsse für die Grundsanierung des Bades. Geplant ist, dass ein Edelstahlbecken eingebaut wird. Außerdem werden die Eingangsgebäude mit den Umkleiden und Sanitäranlagen erneuert, das Kinderbecken ebenso.

Läuft alles wie vorgesehen, dann rechnet Emmerich mit einem Förderbescheid in diesem Jahr. Wann dann saniert wird, ist noch nicht klar. Frühestens nächstes Jahr, so die Einschätzung des Kämmerers, könne es losgehen. Erst müsse die Politik entscheiden und dann hänge alles natürlich auch von der Haushaltslage ab. An der Notwendigkeit der Sanierung gebe es politisch keine Zweifel.

Öffnungstermine Freibäder im Ostkreis

Dann öffnen voraussichtlich die anderen Freibäder im Ostkreis:

Kirchhain: Eröffnung am 15. Mai, am Samstag, 14. Mai, gibt es einen Sonderverkaufstag für Saisonbadekarten im Bürgerbüro von 10 bis 13 Uhr.

Stadtallendorf: Das Freibad Stadtallendorf startet am letzten Maiwochenende in die Saison, der genaue Termin soll noch bekannt gegeben werden.

Neustadt: Nach umfangreicher Sanierung wird das Neustädter Freibad am 28. Mai wiedereröffnet.

Von Michael Rinde