Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Ostermarkt findet wieder statt
Landkreis Ostkreis Ostermarkt findet wieder statt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 11.04.2022
Der Ostermarkt in Kirchhain fand am vergangenen Wochenende statt.
Der Ostermarkt in Kirchhain fand am vergangenen Wochenende statt. Quelle: Tobias Hirsch
Anzeige
Kirchhain

Die Osterferien haben begonnen, Ostern naht in wenigen Tagen. Höchste Zeit also, dass auch der Kirchhainer Ostermarkt wieder ausgetragen wurde. Und nach zwei Jahren Abstinenz wegen der Corona-Pandemie präsentierte sich die Marktstadt Kirchhain am vergangenen Wochenende wieder von ihrer besten Seite.

Rund 40 Markthändler hatten am Marktplatz und in der Fußgängerzone ihre Stände mit einem breiten Warenangebot aufgebaut und boten Gelegenheiten zum Schlendern und Stöbern. Der österliche Brauchtumsmarkt und die Bewirtung im Bürgerhaus fielen zwar diesmal aus. Und auch auf den sonst üblichen Vergnügungsmarkt wurde verzichtet. Komplettiert wurde der Ostermarkt dafür aber von einem Kinderkarussell auf dem Marktplatz und noch einem weiteren Kinderkarussell.

Bei all dem Spaß wurde aber auch die Vorsicht großgeschrieben. Denn der Ostermarkt sollte pandemiegerecht organisiert sein, wie die Verkehrsvereinsvorsitzende Hannelore Wachtel bereits im Vorfeld angekündigt hatte.

Die meisten Besucher verzichteten aber trotzdem draußen auf ihre Masken, weil es beim Flanieren zwischen den Buden meistens genügend Platz gab. Das sonst übliche Ostermarkt-Gedränge fiel diesmal aus. Entspannte Gesichter gab es allenthalben bei den Besuchern. Zeit für einen Plausch zwischendurch mit Bekannten war allemal drin.

Zu sehen und zu kaufen gab es genügend: von Pfannen über Schals und Tücher oder Blumen bis hin zu kulinarischen Köstlichkeiten: Der Duft von spanischen Churros vermischte sich mit Bratwurstschwaden. Und selbst die Eisfans kamen beim Ausruhen in der Sonne vor dem Eiscafé auf ihre Kosten. Schließlich hatten auch die Geschäfte in der Innenstadt anlässlich des Ostermarktes geöffnet.

Die Marktstadt Kirchhain

Bereits 1360 hatte Landgraf Heinrich II. der Stadt Kirchhain das Recht zur Abhaltung von zwei Jahrmärkten verliehen. Landgraf Philipp der Großmütige genehmigte dann 1549 zwei weitere und am 16. Februar 1680 Landgraf Karl ebenfalls zwei Märkte. Auf Ansuchen von Bürgermeister und Rat der Stadt hat dann der Landgraf Friedrich II. die Stadt mit drei weiteren Märkten beliehen, wobei das Recht an einem früheren Markt erneuert wurde.

Derzeit werden jährlich nachfolgende Märkte in Kirchhain abgehalten:

Ostermarkt am Wochenende vor Ostern in den Straßenzügen der Innenstadt mit Brauchtumsmarkt im Bürgerhaus

Der Martins-Markt am letzten Wochenende im Oktober in der Innenstadt (Ansprechpartner: Verkehrsverein Kirchhain e. V.)

Der Adventsmarkt Großseelheim

Der Neujahrsmarkt am 30. Dezember in der Innenstadt (wenn der 30. Dezember auf einen Sonntag fällt, findet der Markt einen Tag vorher statt)

Der einen Freud, der anderen Leid – zumindest ein bisschen. So verriet einer der Händler im Gespräch mit der OP, dass der Umsatz nicht ganz so gut gewesen sei wie in den vergangenen Jahren. „Die Leute haben einfach kein Geld mehr“, sagte er. Und auch die Schlange vor dem Bratwurststand sei längst nicht so groß gewesen wie in den Jahren vor der Pandemie. Doch zugleich gestand der Händler ein, dass dies eine Art Jammern auf hohem Niveau sei. Immerhin sei mit der erstmaligen Ausrichtung des Ostermarkts nach zwei Jahren ein Anfang gemacht worden, fügte er an.

Organisatorin Hannelore Wachtel zog jedenfalls im Gespräch mit der OP am Sonntagnachmittag eine insgesamt positive Bilanz des Ostermarktes. Nach einem gut frequentierten Samstag seien auch am Sonntag die Fußgängerzone und der Markt voll gewesen, auch die Außengastronomie sei gut genutzt worden.

Von Manfred Hitzeroth