Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Ins Wasser marsch! Neustädter Freibad öffnet wieder
Landkreis Ostkreis Ins Wasser marsch! Neustädter Freibad öffnet wieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 12.05.2022
Bademeisterin Jutta Braun widmet sich dieser Tage unter anderem der Reinigung der Becken.
Bademeisterin Jutta Braun widmet sich dieser Tage unter anderem der Reinigung der Becken. Quelle: Florian Lerchbacher
Anzeige
Neustadt

Während ein Freibad nach dem anderen im Landkreis Marburg-Biedenkopf die Saison 2022 beginnt, laufen in Neustadt noch die Vorbereitungen für die Wiedereröffnung. Noch wird gemäht, gehämmert, geputzt, gewerkelt, Wasser eingelassen und vieles mehr. Im Gegensatz zu den anderen Einrichtungen steht in der Junker-Hansen-Stadt aber auch eine Besonderheit an: In den vergangenen zwei Jahren sanierte die Kommune ihr Freibad nicht nur, sondern gestaltete es komplett um, so dass nun ein modernes Familienbad mit zahlreichen Attraktionen auf die Gäste wartet. 3,5 Millionen Euro kostete das Projekt insgesamt – wobei zwei Millionen Euro aus Fördertöpfen des Landes Hessen stammen beziehungsweise Leader-Mitteln der EU (eingeworben über die Region Marburger Land).

Die Vorfreude aufseiten der Verantwortlichen ist jetzt schon riesig: Bademeisterin Jutta Braun freut sich persönlich über die Massagedüsen – und für Familien und insbesondere für die Kinder über die verschiedenen Spielgeräte: „Ich bin gespannt, wie das alles ankommt und angenommen wird. Aber ich glaube, wir haben einiges Gutes zu bieten.“ Bürgermeister Thomas Groll kann sich derweil gar nicht entscheiden, was er am besten findet: „Die Mischung macht es." Auf die Gäste warten unter anderem ein modernes Kleinkinder- und ein Matschbecken, ein Wasserspielplatz, eine Breitwellenrutsche, eine Sprunganlage, das neue Bistro sowie ein Beachbereich mit dazugehörigem Beachvolleyballfeld. „Es sind aber nicht nur die verschiedenen Attraktionen, die das Gesamtpaket ausmachen, sondern auch die Kleinigkeiten“, ergänzt der Rathauschef und nennt als Beispiele die von Kindern und Jugendlichen gestaltete Außenbemalung, eine Treppe, die den Einstieg ins Becken einfach macht – oder auch ein Beckenlift, der bereits im Hallenbad zum Einsatz kam. Zudem gibt es vor dem Freibad nun drei Stellplätze für Wohnmobile.

So sieht das Neustädter Freibad inzwischen aus. Quelle: Florian Lerchbacher

Aber: Es gibt auch einige Details, die noch nicht ganz fertig sind. So ist die Bepflanzung noch nicht abgeschlossen und im Rasen der Liegewiese klafft ein größeres Loch. Kein Grund jedoch, die Saisoneröffnung weiter aufzuschieben, meint der Bürgermeister: „Die Gesamtfläche ist schließlich groß genug, dass alle Besucherinnen und Besucher ein Plätzchen finden sollten.“ Eigentlich war sogar bereits im vergangenen Jahr angedacht worden, gegen Ende des Sommers das Freibad wiederzueröffnen. Damals gab es allerdings noch zu viele Baustellen, wie Groll bekennt: „Wir hatten Corona-bedingt unter anderem bei Fenster und Türen einige Lieferschwierigkeiten und der Aufwand, die Becken wieder dicht zu machen, war größer als erwartet.“

Erstmals wird auch das Team von Alexander Schmeh gemeinsam mit dem kommunalen Personal das Freibad betreuen. Und so hat die Stadt auch die Öffnungszeiten ausgeweitet – und versucht, sich den Wünschen der Nutzerinnen und Nutzer anzupassen. Dreimal die Woche gibt es zum Beispiel künftig Frühschwimmen. „Wir müssen sehen, wie das angenommen wird – und gegebenenfalls können noch Veränderungen vorgenommen werden“, sagte Groll und verweist darauf, dass die Stadt nach acht Jahren auch die Eintrittspreise etwas angehoben hat. Einzelkarten sind beispielsweise 20 Cent teurer, eine Saisonkarte für Jugendliche kostet künftig statt bisher 40 nun 47 Euro.

Die feierliche Wiedereinweihung ist für Samstag, 28. Mai, geplant. Offizielle Eröffnung ist dann um 12.30 Uhr gemeinsam mit Martin J. Worms, dem Staatssekretär aus dem Hessischen Ministerium der Finanzen. Anschließend ist das Freibad von 13 bis 17 Uhr geöffnet. An diesem Tag ist der Eintritt kostenlos – und es gibt Sonderaktionen: Das „Team Schmeh“ und das „Zephyrus“-Discoteam warten mit Musik und Spielen auf. In den Becken werden unter anderem ein Hindernisparcours aufgebaut und riesige Wasserbälle zur Verfügung gestellt. Zudem gibt es Bad- und Technikführungen, eine mobile Textilsauna, eine Hüpfburg und eine Fotobox.

Preise und Öffnungszeiten

Kinder bis 5 Jahre: kostenlos

Kinder (6 bis 13 Jahre): Einzelkarte 2 Euro, Zehnerkarte 18 Euro, Saisonkarte 40 Euro

Jugendliche (bis 18 Jahre): Einzelkarte 2,50 Euro, Zehnerkarte 22,50 Euro, Saisonkarte 47 Euro

Erwachsene: Einzelkarte 3,50 Euro, Zehnerkarte 31,50 Euro, Saisonkarte 75 Euro

Familientarif (Eltern und minderjährige Kinder): Saisonkarte 170 Euro

Behinderte (mindestens GdB 50 Prozent) und deren Begleitpersonen, Studierende und Bezieher von ALG II erhalten auf Nachweis den Eintrittspreis für Jugendliche

Öffnungszeiten außerhalb der Ferien

Montag, Mittwoch und Freitag 8 bis 10 Uhr

Montag bis Freitag 13 bis 19 Uhr

Wochenende und Feiertage 10 bis 19 Uhr

Öffnungszeiten während der Sommerferien

Montag, Mittwoch und Freitag 8 bis 20 Uhr

Dienstag, Donnerstag, Samstag und Sonntag 10 bis 20 Uhr

Von Florian Lerchbacher