Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Ein 57-Jähriger saß wohl am Steuer
Landkreis Ostkreis Ein 57-Jähriger saß wohl am Steuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 04.03.2021
Kerzen und Blumen stehen zum Gedenken am Unglücksort.
Kerzen und Blumen stehen zum Gedenken am Unglücksort. Quelle: Foto: Florian Lerchbacher
Anzeige
Mengsberg

Der Schock über die Geschehnisse von Mittwochmorgen (3. März) ist in Mengsberg noch immer groß. An der Bushaltestelle vor dem Feuerwehrstützpunkt stehen Kerzen, neben denen Blumen liegen. Ein Bus hatte einen 16- Jährigen erfasst, der noch am Unfallort verstarb.

Polizei und Staatsanwaltschaft teilen mit, dass sie davon ausgehen, dass ein 57- Jähriger den Bus gefahren hatte. Sie gehen davon aus, dass er nach der Kollision die Fahrt zunächst bis Momberg fortsetzte und dort den Bus wegen eines technischen Defektes abstellen musste. Ob dieser Defekt in Zusammenhang mit dem Unfall stehe, gehöre zu den Punkten, die ein hinzugezogener Sachverständiger noch klären muss.

Zum Unfallort gerufene Ermittler hatten den Bus quasi durch Zufall im Vorbeifahren entdeckt. Derzeit gehen die Ermittler davon aus, dass der Bus von der Treysaer Straße aus über die Rotebergstraße auf den Florianplatz fuhr. Die bisherigen Erkenntnisse deuteten ferner darauf hin, dass es beim Verlassen des Platzes in die Straße Zur Wolfsdelle dann zum Kontakt zwischen der rechten Seite des Busses und dem 16-Jährigen kam, der zu dieser Zeit die Straße Zur Wolfsdelle auf dem Weg zur Bushaltestelle überquerte.

Die Untersuchung und Rekonstruktion des Unfallgeschehens dauern aber noch an.

Die Polizei Stadtallendorf nimmt Hinweise entgegen unter Telefon 0 64 28 / 9 30 50.

Von Florian Lerchbacher

Ostkreis Feuerwehreinsatz - Brand in Einfamilienhaus
04.03.2021