Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Messerattacke im Heinz-Lang-Park
Landkreis Ostkreis Messerattacke im Heinz-Lang-Park
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 11.10.2019
(Symbolfoto) Zwei Männer sind bei einer Schlägerei im Heinz-Lang-Park schwer verletzt worden.  Quelle: Thorsten Richter
Stadtallendorf

Am späten Donnerstagabend kam es in Stadtallendorf im und rund um den Heinz-Lang-Park zu einem größeren Polizeieinsatz. Das Geschehen entwickelte sich im Zeitraum von 21.30 bis 22.10 Uhr, wie Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilten.

Drei Männer im Alter von 19, 26 und 35 Jahren hielten sich im Park auf und trafen auf einen der mutmaßlichen Täter, der in Begleitung zweier Frauen unterwegs war. Nach einem kurzen Streitgespräch entfernte sich der Verdächtige mit seiner Begleitung zunächst wieder. „Für uns wäre es wichtig, wenn wir Informationen zur Art der Auseinandersetzung hätten“, sagt Timo Ide, Sprecher der Staatswaltschaft Marburg am Freitag gegenüber der OP.

Kurze Zeit später tauchte der Unbekannte mit zwei weiteren Männern erneut auf. In der Folgezeit kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Nach Recherchen dieser Zeitung kam es bei der Auseinandersetzung auch zu Messerattacken. Die Staatsanwaltschaft wollte dies weder bestätigen noch dementieren. Der 26-Jährige und der 35-Jährige erlitten hierbei teils schwere aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen, der 19-Jährige wurde leicht verletzt.

Die mutmaßlichen  Täter flüchteten im Anschluss möglicherweise mit einem silberfarbenen oder weißen Kombi. Die sofort eingeleitete Fahndung blieb bislang erfolglos. Vor Ort waren mehrere Rettungswagen sowie ein Notarzt im Einsatz. Außerdem zog die Polizei Kräfte aus umliegenden Polizeidirektionen in Stadtallendorf zusammen.  In der Nähe des  Unternehmens Ferrero stand ein Rettungshubschrauber in Bereitschaft. Die Verletzten konnten allerdings mit Rettungswagen abtransportiert werden, wie die OP erfuhr.

Für die weiteren Ermittlungen der Polizei sind Zeugen sehr wichtig. Die Ermittler fragen: Wer hat das Geschehen im Park beobachtet? Wem ist in der relevanten Zeit in der Innenstadt ein silberfarbener oder weißer Kombi aufgefallen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Marburg, Telefon 06421/4060. 

von Michael Rinde