Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Der Martinsmarkt lebt wieder auf
Landkreis Ostkreis Der Martinsmarkt lebt wieder auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 29.10.2021
Versorgte die Menge mit Kreppel und guter Laune: Christina Geißel bei einem der vergangenen Martinsmärkte in Kirchhain.
Versorgte die Menge mit Kreppel und guter Laune: Christina Geißel bei einem der vergangenen Martinsmärkte in Kirchhain. Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Kirchhain

Nach einem Jahr Zwangspause kehrt der Martinsmarkt nach Kirchhain zurück. Am Samstag und Sonntag (30. und 31. Oktober) richtet der Verkehrsverein die Traditionsveranstaltung in der Kirchhainer Innenstadt aus. Wenn auch in verkleinertem Rahmen, es gibt weniger Marktstände mit größeren Abständen und der Schwerpunkt liegt allein auf dem Marktgeschehen. Einen Brauchtumsmarkt und einen Vergnügungspark gibt es in diesem Jahr nicht.

Grund ist natürlich die Corona-Pandemie. Organisatoren und Gesundheitsbehörden weisen darauf hin, dass bei Gedrängesituationen auch im Freien eine Maskenpflicht gilt.

Das Marktgeschehen verteilt sich, ähnlich wie bei den „Ab in die Stadt“-Veranstaltungen, über die gesamte Innenstadt, Schwerpunkt Fußgängerzone und Marktplatz. Geplant sind etwa 40 Marktstände. Das ist etwa die Hälfte der ansonsten üblichen Zahl. „Aber es gibt das gesamte Marktsortiment, von Gewürzen über Gardinen bis hin zu Haushaltsartikeln“, sagt Robert Römer, verantwortlich für die Marktplanung. Es gebe halt eine begrenzte Zahl an Ständen je Sortiment, aber nichts sei ausgespart worden.

Süßes ja – Alkohol nein

Außerdem gibt es natürlich auch Süßwaren, Würstchen oder heiße Crêpes, aber keine Bierstände. Die Einzelhändler planen verschiedene Rabattaktionen während des Marktwochenendes in Kirchhain. Außerdem gibt es wie in der Vergangenheit einen verkaufsoffenen Sonntag in der Marktstadt Kirchhain, geplant von 13 bis 18 Uhr. Die Marktstände sind am Sonntag allerdings bereits ab 10 Uhr geöffnet. Zwar entfällt der Vergnügungspark, ein Kindervergnügen gibt es aber doch: Es drehen sich zwei Karussells.

Und noch etwas ist gut zu wissen: Das mobile Impfteam des Landkreises bietet an beiden Markttagen auf dem Martinsmarkt eine Impfmöglichkeit gegen das Coronavirus an. Der Impfbus steht auf dem Marktplatz.

Der Martinsmarkt ist der erste größere Markt seit Beginn der Corona-Pandemie in Kirchhain. Die Stadt Kirchhain arbeitet auch an einem möglichen Konzept für den beliebten Neujahrsmarkt Ende Dezember.

Von Michael Rinde

29.10.2021
28.10.2021
28.10.2021