Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Möge der Markt mit Dir sein!
Landkreis Ostkreis Möge der Markt mit Dir sein!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 26.12.2019
Alles Käse? Wohl nicht – aber Leckereien gibt es auf jedem der drei Märkte zu kaufen. Quelle: Florian Lerchbacher
Ostkreis

Die drei Märkte sind ein bisschen wie Adjektive: Der Weihnachtsmarkt in Neustadt repräsentiert die Grundform „Positiv“, der Johannismarkt in Stadtallendorf ist der „Komparativ“ und der Neujahrsmarkt Kirchhain der „Superlativ“. Will heißen: Sie steigern sich. Absoluter Höhepunkt ist natürlich der Neujahrsmarkt, der sich auch als der Kirchhainer Feiertag schlechthin bezeichnen lässt.

Zwei Dinge haben aber alle drei Veranstaltungen gemeinsam: Eine Vielzahl von Händlern bieten zwischen 8 und 18 Uhr in den jeweiligen Innenstädten eine Vielzahl von Produkten an – vom Gemüseschäler und anderen Haushaltsartikeln über Spielwaren und Kleidungsstücke bis hin zu Staubsaugern samt Zubehör oder Pflegemitteln für Schuhe. Heimische Vereine kümmern sich um die Versorgung der Marktbesucher mit Essen und Getränken, wodurch ihre Stände zu wahren Treffpunkten für die Bürger werden.

Stadt Neustadt rechnet 
mit 80 oder mehr Ständen

Die Markt-Trilogie beginnt am Freitag, 27. Dezember, mit dem Weihnachtsmarkt in Neustadt. Marktmeister Stephan Henrich kündigt 80 Stände, ein breites Spektrum an Waren und ein Kinderkarussell auf dem Marktplatz an. Die Verpflegung übernehmen die Wasserratten der DLRG, die Bürgerwehr im Rathauskeller, die Feuerwehr und die Handballer des VfL. Außerdem findet im ehemaligen Friseursalon „Planet Hair“ der fünfte Buchflohmarkt (11 bis 17 Uhr) statt, dessen Erlöse an die Kinder-Krebshilfe und die Garde des Frauenvereins gehen.

Stadtallendorf sichert 
die Zufahrten zum Gelände

Zwei Tage später, am Sonntag, 29. Dezember, lädt die Stadt Stadtallendorf auf den 36. Johannismarkt ein, für den sie rund 120 bis 150 Stände ankündigt. „Nutzen Sie die Möglichkeit, an diesem Tag über den Markt zu schlendern und Fachgespräche mit den Händlern zu führen oder um Ihren Bekannten von den Ereignissen der Weihnachtstage zu berichten“, sagt Bürgermeister Christian Somogyi und stellt heraus, dass auf einer kleinen Bühne auf dem Marktplatz Tobias Wessel sowie die Band „By the Way“ auftreten.

Als weitere Besonderheiten kündigt er für junge Besucher ein Rentier-Rodeo und eine Hüpfburg an, Marktmeister Christoph Grimmel freute sich abends auf eine illuminierte Seifenblasenshow. In Sachen Sicherheit teilt die Stadt mit, dass sie die Zufahrten mit Fahrzeugen sichern werde.

Kirchhains Markt-Tradition reicht bis 1360 zurück

Am größten fällt alljährlich der Neujahrsmarkt aus, den die Stadt Kirchhain am Montag, 30. Dezember, ausrichtet. Die Tradition ist lang: Bereits im Jahr 1360 hatte Landgraf Heinrich II. der Stadt das Recht zur Abhaltung von zwei Jahrmärkten verliehen. Im Laufe der Jahre kamen sechs weitere Märkte dazu.

Von den einstmals acht Veranstaltungen sind noch der Oster- und der Neujahrsmarkt übrig geblieben. 180 Händler werden in der Innenstadt ihre Waren feilbieten. Im Anschluss laden einige Gastwirte zu verschiedenen Events ein, während der Förderverein Kunstrasen des TSV Kirchhain in der Markthalle einen Discoabend ausrichtet und die Band „Softeis“ im Bürgerhaus einen Rockabend ausrichtet.

Die Stadt ruft Eltern von Kleinkindern aufgrund des erwarteten Besucherandrangs dazu auf, auf Kinderwagen zu verzichten. Außerdem rät sie zur Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln – auch wenn zahlreiche Parkplätze ausgeschildert sein werden.     

von Florian Lerchbacher

Hier geht's zur Übersicht mit den Würfelveranstaltungen die zwischen den Jahren stattfinden.