Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Ab Montag gibt es Einschränkungen
Landkreis Ostkreis Ab Montag gibt es Einschränkungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:58 28.02.2021
In Kirchhain wird nun die Frankfurter Straße grundsaniert, der zweite Abschnitt des Bauprojektes beginnt am 1. März.
In Kirchhain wird nun die Frankfurter Straße grundsaniert, der zweite Abschnitt des Bauprojektes beginnt am 1. März. Quelle: Michael Rinde
Anzeige
Kirchhain

Ab Montag (1. März) geht das aktuell größte Straßenbauprojekt der Stadt Kirchhain in die nächste Runde. Dann beginnt die grundlegende Sanierung der Frankfurter Straße samt der Gehwege und zwar zwischen den beiden Kreisverkehren Frankfurter Straße/Kasseler Straße und Niederwald/Stausebach/Anzefahr.

Gut vier Monate dauern diese Arbeiten. Wieder ist es ein Gemeinschaftsprojekt von Stadt Kirchhain und Hessen Mobil als Straßenbauverwaltung. Hessen Mobil ist dabei für die Landesstraße 3073 verantwortlich. Kirchhains Bürgermeister Olaf Hausmann weiß, „dass das für die Anwohner leider noch einmal anstrengend werden wird“. Dennoch ist er froh, dass die Strecke während jener Monate „immer teilgeöffnet sein wird“.

Die Gehwegsanierung ist dabei Sache der Stadt, die Straßenarbeiten werden Angelegenheit von Hessen Mobil sein. Kreisverkehrsbau und zweiter Abschnitt waren gemeinsam ausgeschrieben worden. Finanziell ist alles so geblieben, wie in den Kirchhainer Haushalten von 2020 und 2021 veranschlagt, eine gute Nachricht für den Kämmerer. Das komplette Bauprojekt wird alle Beteiligten am Ende rund zwei Millionen Euro kosten. Allein die Stadt bringt 1,1 Millionen Euro auf, bekommt aber darauf einen Landeszuschuss von mehreren hunderttausend Euro.

Verlegung der Bushaltestellen

Zum Gesamtpaket gehört die Verlegung der Bushaltestelle mehr in Richtung Stadtmitte und Handelsgeschäften ebenso wie eine verbesserte Radwegeverbindung und Fußgängerüberwege. Die Bushaltestelle wird sich in Nähe der Tankstellen befinden.

Beide Partner weisen in einer gemeinsamen Presseerklärung im Vorfeld der Bauarbeiten auf einige grundlegende Punkte hin:

Während der gesamten Bauarbeiten an der L 3073 im Bereich der Frankfurter Straße wird der Baustellenbereich für den überregionalen Verkehr voll gesperrt. Der Durchgangsverkehr wird auf der B 62, der B 3 und der L 3073 über Schönstadt, Schwarzenborn, Albshausen, Halsdorf und Ernsthausen umgeleitet. Der Verkehr nach Kirchhain wird über die B 62 zur Anschlussstelle Kirchhain-Ost umgeleitet.

Zugänglichkeit im vierten Abschnitt eingeschränkt

Bei der Festlegung der Abschnitte war den Verantwortlichen wichtig, dass durch Verkehrsregelung im Zuge der Gehwegherstellung und insbesondere auch während der Straßen-Asphaltierungsarbeiten die Zufahrt zu den angrenzenden Grundstücken entweder aus Richtung Kreisverkehr Frankfurter Straße oder aus Richtung Kreisverkehr Niederwald/Stausebach möglich ist.

Lediglich beim vierten Abschnitt ist die Zugänglichkeit der Grundstücke stark eingeschränkt. Insbesondere wenn die Asphaltierungsarbeiten vorgenommen werden, ist eine Befahrung nicht möglich.

Eingeplante Abschnitte

Diese Abschnitte sind geplant: Von der Einfahrt Gewerbegebiet West (Vergölst, Action-Markt) bis Kreisverkehr Niederwald/Stausebach unter zeitweiser Vollsperrung; Zu- und Abfahrt in Richtung Innenstadt möglich; halbseitige Sperrung/Öffnung der Ein- und Ausfahrt; dieser Abschnitt soll bis 10. März dauern;

Abschnitt zwei: Von der Mitte der Einfahrt Gewerbegebiet West (Vergölst, Action-Markt) über die „Wohra-Flutmuldenbrücke“ bis Mitte Ein- und Ausfahrt „Logistik Lagler“ (Vollsperrung), Dauer bis 19. März;

Abschnitt drei: Von der Ein- und Ausfahrt „Logistik Lagler“ bis „Frankfurter Straße/Parallelstraße schräg“ beziehungsweise Höhe Grundstück Autohaus Leege (Vollsperrung), Dauer bis 23. April;

Am Schluss kommt die Vollsperrung

Abschnitt vier: Von der Einfahrt „Frankfurter Straße/Parallelstraße schräg“ beziehungsweise Höhe Grundstück Autohaus Leege bis Bauende beim Kreisverkehr Frankfurter Straße/Kasseler Straße, Einbahnstraßenregelung aus Richtung Kreisverkehr Frankfurter Straße in Richtung Ortsausgang, Dauer voraussichtlich vom 26. April bis 2. Juli;

Die letzte Asphaltschicht (Asphaltdecke) wird in einem Zuge aufgebracht. Für diese Arbeiten ist für einen kurzen Zeitraum eine Vollsperrung nicht zu vermeiden. Diese Vollsperrung ist nach jetzigem Zeitplan für zwei Wochen Ende Juni oder Anfang Juli vorgesehen. Beeinträchtigungen der Zugänglichkeit zu den Grundstücken, insbesondere bei der Herstellung der Gehweganlage und der Asphaltierung der Frankfurter Straße, werden sich jedoch nicht verhindern lassen.

Die Pläne der Stadt

Alle Ausführungspläne sind in einer PowerPoint-Präsentation auf der Internetseite der Stadt hinterlegt: https://www.kirchhain.de/Leben-Wohnen/Planen-Bauen/Projekte/

Von Michael Rinde