Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Mit Superheldenkraft ins Jahr 2021
Landkreis Ostkreis Mit Superheldenkraft ins Jahr 2021
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 29.12.2020
Der Gefühlskompass ist ein zentrales Element im Konzept von Lars Happel. Quelle: Florian Lerchbacher
Anzeige
Kirchhain

„Was für ein Jahr liegt hinter uns: Ein Jahr mit vielen Herausforderungen, vielen Entbehrungen, mit vielen Hochs und Tiefs, nicht nur für uns Erwachsene“, sagt Lars Happel und betont: „Besonders unsere Kinder mussten viel zurückstecken: Klassenfahrten, Ferienfreizeiten, Sportveranstaltungen wurden abgesagt, gemeinsame Ausflüge, Hobbys fanden nicht statt und Verabredungen durften kaum getroffen werden.“

Nun sei es an der Zeit, Kindern „etwas zurückzugeben“ – beziehungsweise sie gestärkt ins neue Jahr zu schicken. Aus diesem Grund planen er und viele Gleichgesinnte mit ihrem Netzwerk aus Selbstbehauptungs- und Resilienztrainern (Resilienz ist die Fähigkeit, auch schwierige Lebenssituationen ohne größere Auswirkungen zu überstehen) sowie Kinder- und Jugendcoaches für den Mittwoch, 30. Dezember, eine große Online-Aktion, mit der sie Kindern zwischen fünf und zehn Jahren Mut machen und ihnen Kraft schenken wollen.

Anzeige

Zwischen 10 und 10.30 Uhr bieten die Trainer sozusagen Gesprächsrunden an, mit denen sie den Kindern unter dem Motto „Stark ins neue Jahr“ Energie schenken wollen. Als „ein Feuerwerk an stärkenden Impulsen“ betiteln sie ihre mehr als 200 kostenlosen Einzelveranstaltungen. Eine davon bietet Lars Happel, der in Kirchhain Kidstricks aus der Taufe gehoben hat – quasi als Ergänzung zum Familienbetrieb Vita Fitness in Marburg.

Vater in einer Patchwork-Familie kennt die Herausforderungen

Für die Gesundheit eines Menschen sei neben Bewegung und Ernährung schließlich auch die mentale Komponente ein zentraler Faktor. Der 35-Jährige ist Vater von drei eigenen und „im Rahmen einer Patchwork-Familie“ von zwei weiteren Kindern. Er kenne also die Herausforderungen und Sorgen von Kindern und sehe sich privat wie beruflich als Vorbild und Unterstützer zugleich, um Kinder für die Herausforderungen des Lebens zu stärken.

Vor etwa fünf Jahren entschloss er sich, Kinder-Jugendcoach für Selbstbehauptung und Resilienz zu werden. Er habe sich damals während einer privaten schweren Phase gefragt, wie sich dies wohl auf die Persönlichkeitsentwicklung und Psyche seiner Kinder auswirke – dabei gemerkt, wie gerne er mit Kindern und Jugendlichen arbeite und sich daher bei Daniel Dudek („Stark auch ohne Muckis“) zum Coach weiterbilden lassen.

Gefühle erkennen und einordnen ist wichtig

Daraus folgte die Gründung von Kidstricks, mit der er Kinder im „konstruktiven und sicheren Umgang mit Konflikten“ schulen will. „Jetzt wollen wir so viele Kids wie möglich ansprechen, positive Energie in die Gesellschaft tragen und eine Delle ins Universum hauen“, gibt er das Ziel für die Aktion am 30. Dezember aus und ergänzt: Er möchte Kindern sozusagen eine Superheldenfähigkeit vermitteln, damit sie ihre Gefühle spüren, auf sie hören und selbstbewusst sind.

Gefühle zu erkennen und einordnen zu können, sei ein wichtiger Punkt, betont Happel. Es sei wichtig, was man selber denkt und wie man sich fühlt. Wenn Jugendlichen beispielsweise die erste Zigarette angeboten werde, sie sich aber in der Situation und mit dem Angebot unwohl fühlten, sollten sie auf ihren eigenen Eindruck hören – und sich nicht fragen, was „die anderen“ denken und sich Druck von außen beugen.

Manchmal gelte es aber auch, vermeintlich schlechte Gefühle beziehungsweise Unsicherheiten zu überwinden. Wer zum Beispiel einen Bungeesprung machen wolle, aber dabei Angst verspüre – dann sei dies eher ein Zeichen, dass sich der Betreffende, um sein Ziel erreichen zu können, außerhalb seiner eigenen Komfortzone begeben müsse. „Das sind Situationen, in denen man sich stark entwickeln kann.“

„Ihre Kinder können das alleine“

Und so ist der Gefühlskompass ein zentrales Element in Happels Konzept: „Kinder sollen rausarbeiten, dass jedes Gefühl sein darf. Es gibt gute und schlechte Gefühle – und kein richtig und falsch. Aber: Nicht jede Handlung ist richtig“, sagt der 35-Jährige. Mut helfe im Leben. In diesem Zusammenhang sei aber auch eine selbstsichere und starke Körperhaltung eine wichtige Voraussetzung. Daher möchte er diesen Mittwoch unter anderem vermitteln, wie man sich beispielsweise hinstellt, um durch die eigene Körperhaltung stark zu sein und dies auch zu zeigen.

Happel will in seiner Online-Aktion die Kinder motivieren, einbinden und mit ihnen interagieren. Seine Bitte an Eltern, die ihre Kinder anmelden: Sie dürfen das virtuelle Gruppentreffen zwar verfolgen, aber sollen keine Tipps oder Anregungen geben. „Ihre Kinder können das alleine“, betont er und vermittelt quasi auch den Eltern Stärke – um nicht zu sagen, die Superheldenfähigkeit, in ihre Kinder und deren Fähigkeiten zu vertrauen und an sie zu glauben.

Weitere Informationen zu den einzelnen Coaches und ihren Angeboten sowie Anmeldung (bis eine Stunde vor Aktionsbeginn) über die Seite www.eventbrite.de , über www.facebook.com/starkinsneue/ sowie unter www.instagram.com/starkinsneue/

Von Florian Lerchbacher