Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Josbacher laden zum Grenzgang ein
Landkreis Ostkreis Josbacher laden zum Grenzgang ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 17.06.2022
Josbach 825 Jahre
Josbach 825 Jahre Quelle: Florian Lerchbacher
Anzeige
Josbach

Der Festausschuss „825 Jahre Josbach“ um Ortsvorsteher Rainer Kuche plant für Sonntag einen rund zehn Kilometer langen Grenzgang. Auftakt des Festtages ist am Sonntag von 10 Uhr bis 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst im Festzelt vor dem Bürgerhaus. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Ortsvorsteher beginnt gegen 10.40 Uhr der Grenzgang. Zunächst geht es Richtung Lischeid.

Am Grenzstein zwischen den beiden Ortschaften treffen die Teilnehmenden gegen 11.15 Uhr (die Zeiten sind ungefähre Werte!) eine Abordnung aus Lischeid. Gegen 11.30 Uhr geht es weiter Richtung Halsdorf. Etwa um 12.15 Uhr treffen die Grenzgängerinnen und Grenzgänger an der Niedlingsmühle eine Abordnung aus Halsdorf.

Gegen 12.30 Uhr ist wieder Aufbruch: Dann führt sie der Weg über die B 3 Richtung Ernsthausen/Wolferode, wo sie gegen 13.15 Uhr am Grenzstein „Auf der Hecke“ Abordnungen aus den beiden Dörfern treffen. Dort spielen auch die Blechbläser Josbach. Gegen 13.30 Uhr geht es zurück Richtung Bürgerhaus Josbach, wo der Grenzgang etwa um 14 Uhr endet beziehungsweise in ein Abschlussfest mit Grillgut sowie Getränken übergeht.

"Huppchen" an den Grenzsteinen

Zwei Versorgungsmobile mit belegten Brötchen und kalten Getränken sind während des Grenzgangs immer mit dabei. Zudem soll ein Schlepper einen Planwagen ziehen, in dem diejenigen Platz nehmen können, die nicht mehr so gut zu Fuß sind oder eine Pause brauchen, wie Kuche betont – der bis Samstag Anmeldungen für die begrenzte Anzahl an Plätzen per E-Mail entgegennimmt (rainer.kuche @web.de).

Besonderheiten der Veranstaltung: An den Grenzsteinen steht das „Hupchen“ der Offiziellen an, die also über die jeweiligen Steine gehoben werden. Zudem begleitet Nina Knostmann die Veranstaltung und wird auf ihrer Trompete an den verschiedenen Orten immer dann zum Aufbruch blasen, wenn der offizielle Teil beziehungsweise die Pause vorbei ist. Die Hälfte der Strecke geht durch den Wald.

  • Eine Woche später, am Sonntag, 26. Juni, sorgen die Josbacher anlässlich ihres Jubiläums für einen weiteren Höhepunkt: Um 11 Uhr richten sie einen Festkommers aus, insbesondere aber einen Dorfmarkt mit einer Bühne, auf der es ein abwechslungsreiches Programm geben soll.

Von Florian Lerchbacher