Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Hommage an den Mann in Schwarz
Landkreis Ostkreis Hommage an den Mann in Schwarz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 02.11.2019
Die „Cashbags“ kommen mit ihrer Johnny-Cash-Show nach Stadtallendorf. Quelle: Veranstalter
Stadtallendorf

Johnny Cash (1932 bis 2003) hatte ein äußerst bewegtes Leben, das 2005 in dem Film „Walk the Line“ mit Joaquin Phoenix und Reese­ Witherspoon grandios nachgezeichnet wurde. Aufgewachsen auf einer kleinen Baumwollfarm sieht es lange Zeit nicht danach aus, als könnte Johnny Cash, der ein sehr angespanntes Verhältnis zu seinem Vater hatte, einer der einflussreichsten US-amerikanischen Musiker und Komponisten werden.

Erst die Country-Sängerin ­June Carter, die 1968 seine zweite Frau wird, bekommt seine Tabletten- und Drogensucht in den Griff.

Rund 500 Songs hat Johnny­ Cash im Laufe seiner langen Karriere geschrieben, darunter zahlreiche Welthis wie „One“, „Hurt“, „Ring of Fire“ und den legendären „Folsom Prison Blues“, den er übrigens während seiner Militärzeit 1952 in Deutschland komponierte.

Mehr als 90 Millionen Alben­ hat der „Man in Black“, der Mann in Schwarz, wie er genannt wurde, verkauft, 13 Grammys gewonnen.

Klassiker und Akustik-Versionen

Es ist ein großer Fundus, aus dem sich die Coverband „The Cashbags“ bedienen kann. Deren „Johnny Cash Show“ wurde von dem Dresdner Musiker und Cash-Experten Stephan Ckoeh­ler konzipiert. Die Optik und der Klang der Show orientiert sich an den legendären Auftritten der Johnny-Cash-Band im kalifornischen San-Quentin-Gefängnis. Aus dieser Zeit sind Klassiker wie „Ring of Fire“, „I Walk The Line“ bis zu „Hurt“ zu hören. Songs der Spätphase des Musikers aus den sogenannten „American Recordings“ werden von der Band um den US-Sänger Robert Tyson in einem speziellen Akustik-Stil aufgeführt.

An der Seite von Tyson, dessen Stimme stark der von Cash ähnelt, ist die aus Coburg stammende Sängerin Valeska Kunath als June Carter Cash zu sehen und zu hören. Der Australier Josh Angus übernimmt die Rolle des Rockabilly-Pioniers Carl Perkins, mit dem Cash im sogenannten „Million Dollar Quartet“ spielte. Die Cash-Band „The Tennessee Three“ besteht in der Show aus Stephan Ckoehler, Brenny Brenner und Tobias Fuchs. „The Johnny Cash Show“ ist ausgesprochen erfolgreich. Mehr als 500 000 Besucher wurden bei Auftritten in Europa gezählt.

OP-Gewinnspiel

Die OP verlost zehn mal zwei Freikarten für „Hello, we‘re The Cashbags – The Johnny Cash Show“ am Samstag, 23. November, um 20 Uhr in der Stadthalle Stadtallendorf. Wer gewinnen will schreibt unter dem Stichwort Johnny Cash eine Karte­ an die Oberhessische Presse – Meine Zeitung, Gewinnspiele, Franz-Tuczek-Weg 1 in 35039 Marburg oder eine Mail an gewinnspiel@op-marburg.de. Die Zuschriften müssen am 7. November in der Redaktion vorliegen.

  • Karten kosten im Vorverkauf zwischen 28 und 34 Euro. OP-Abonnenten erhalten in den OP-Geschäftsstellen einen Rabatt.