Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Großseelheim macht das Dutzend voll
Landkreis Ostkreis Großseelheim macht das Dutzend voll
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:36 29.11.2019
Links und rechts des Marburger Rings genießen die Besucher des Großseelheimer Adventsmarkts das besondere Flair auf den Höfen sowie das hochwertige Angebot der Händler.  Quelle: Karin Waldhüter
Großseelheim

Der Großseelheimer Adventsmarkt ist besonders. Besonders, weil er durch die stimmungsvolle Kulisse von Fachwerk und alten Gebäuden geprägt wird, Höfe und Scheunen einbindet. Besonders aber auch, weil ihn ausschließlich Ehrenamtliche und Gewerbetreibende aus der Dorfgemeinschaft auf die Beine stellen. Vereine, Kirche, Ortsbeirat, Schule, Kindergarten – der ganze Ort macht mit.

Mit der Idee einer vorweihnachtlichen Beleuchtung des historischen Ortskerns hatte alles angefangen. Erstmals erstrahlt diese nun größtenteils mit stromsparenden LED-Leuchten. Bis zu 5 000 Besucher kamen in den vergangenen Jahren jeweils nach Großseelheim, ein bekanntes Magazin listete den Großseelheimer Adventsmarkt sogar unter den schönsten Deutschlands auf.

Ab 14.30 Uhr haben die Stände im historischen Ortskern geöffnet – entlang des Marburger Rings mit seinen alten Hofreiten und dem Heimatmuseum bis hin zur Kirche. An über 100 Stationen können Besucher kaufen, stöbern, staunen und probieren. Mit von der Partie sind auch Unternehmen und Geschäfte aus dem Ort.

Musik und Volkstanz

Schwerpunkt des Angebots sind wieder regionale Produkte, Kunst und Kunsthandwerk. Schöne Dinge aus Holz, Stoff oder Papier, Handgewebtes und -genähtes, Honig und Kerzen, Schmuck, handgesiedete Seifen und handgeschöpftes Papier. Eine große Auswahl gibt es auch beim kulinarischen Angebot: Regionaler Bio-Käse und piemontesische Trüffel auf „Hamersch Hob“, Backhausbrot aus dem Ofen am Heimatmuseum, Waffeln, Bratwurst, Burger, erlesene Weine, Bier vom Fass oder wärmender Glühwein –
das Angebot ist einfach nur riesig.

Für Kinder führt das Schnurz-Theater „Das blaue Märchen“ im „Werkhof“ (Schepetersch Hob) auf. Ein Feuerspucker wird dort bei Dunkelheit seine Kunst zeigen. Zwischendurch zeigt Großseelheim wie es singt und klingt: Flöten- und Gitarrenmusik, Chorgesang, Auftritte der Volkstanzgruppe und des Posaunenchors sowie der Mini-Big-Band und Bläserklasse der Alfred-Wegener-Schule gehören zum Programm. Den musikalischen Abschluss gestalten wie immer „Farmers Breakfast“ mit Live-Rock im Werkhof.

Wer es besinnlicher mag, ist in der evangelischen Kirche willkommen. Um 15 und 16 Uhr gibt es dort ein Adventsliedersingen für Jedermann mit Orgelbegleitung. Ab 17 Uhr folgt adventliche Musik der Blechbläser der Musikschule Stadtallen-
dorf.

Auch in diesem Jahr steht wieder ein Pendelbusverkehr zur Verfügung, damit Gäste aus Kirchhain und den umliegenden Stadtteilen nach Großseelheim und wieder zurück fahren können. Der Bus fährt jeweils stündlich. Die genauen Zeiten sind dem nebenstehenden Fahrplan zu entnehmen. Autoparkplätze sind rund um das Dorf ausgewiesen.