Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Garagenflohmarkt zum Stadtjubiläum
Landkreis Ostkreis Garagenflohmarkt zum Stadtjubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 16.09.2021
Das Feuerwerk zum Stadtjubiläum kam bei den Zuschauern hervorragend an.
Das Feuerwerk zum Stadtjubiläum kam bei den Zuschauern hervorragend an. Quelle: Privatfoto
Anzeige
Amöneburg

Nach dem erfolgreichen Festwochenende Ende August organisiert der Verein Amöneburg 13Hundert bereits die nächste Aktion: Am Samstag (18. September) richtet er von 11 bis 16 Uhr einen Garagenflohmarkt im Kernstadtgebiet aus.

„1 300 Jahre – das ist eine lange Zeit. Da findet sich sicher einiges zu Hause, was sich über die Jahre angesammelt hat“, scherzt Hauptorganisatorin Christin Klein und ergänzt: „Da kommt ein Garagenflohmarkt doch gerade recht!“ Bei diesem Flohmarkt baut man seine Stände nicht gebündelt an einem Ort auf, sondern jeder Standinhaber benutzt dafür seine eigene Garage – und wer keine hat, sucht sich einen anderen Standort ums Haus herum.

Die Veranstaltung steht passenderweise unter dem Motto „Alles, was sich in 1 300 Jahren angesammelt hat“. Mehr als 60 private Standinhaber öffnen ihre Garagen, Höfe, Carports und Vorgärten für die Besucher, die zum Stöbern eingeladen sind und beispielsweise Bücher, Spielsachen, Geschirr, Deko, Klamotten und vieles mehr finden können. „Das Tolle: Der Flohmarkt verteilt sich über die gesamte Stadt Amöneburg: Ob ‚auf dem Berg‘ oder unten in der Siedlung – überall gibt es für jeden etwas zu entdecken, ganz ohne Gedränge, aber dafür an der frischen Luft“, resümiert Klein.

Und damit passt er zu den Überlegungen, die sich die Vereinsmitglieder nach dem großen Erfolg des letzten Augustwochenendes machen: Da richteten die Amöneburger das „Open-Airmöneburg-Rockkonzert“ (die OP berichtete) aus und veranstalteten das Schlossleuchten – ein „auf das Jubiläumsjahr ausgerichtetes musikalisches Feuerwerk der Spitzenklasse“, wie sich Stefanie Wellner erinnert und bedauert, dass sich das Wetter der 3-G-Regelung angepasst hatte: „Es hat geregnet, geregnet und geregnet.“ Dennoch sei die Darbietung vor und in den historischen Kulissen der Schlossruine ein unvergessliches Erlebnis gewesen. Das Festwochenende hatte mit einem von der Band Coronas begleiteten Frühschoppen geendet, den die Burschen- und Mädchenschaft organisiert hatten. „Nach den vielen positiven Resonanzen überlegt der Verein nun, gegebenenfalls weitere Freiluftveranstaltungen anzubieten“, so Wellner.

Die Karte mit den Anbietern des Flohmarktes ist auf der Homepage des Vereins Amöneburg 1 3Hundert zu finden: www.amoeneburg13hundert.de/garagenflohmarkt

Von Florian Lerchbacher

16.09.2021
Ostkreis Dokumentations- und Informationszentrum - Stadtverordnete geben Millionenprojekt nicht auf
16.09.2021