Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Wieder Leben in der Stadt
Landkreis Ostkreis Wieder Leben in der Stadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:05 25.04.2022
Vor dem Geschäft „Nagelneu“ konnten die Kleinsten am Glücksrad drehen.
Vor dem Geschäft „Nagelneu“ konnten die Kleinsten am Glücksrad drehen. Quelle: Elvira Rübeling
Anzeige
Neustadt

Zum Frühling in Neustadt gehört seit dreißig Jahren, immer am letzten Wochenende im April, der traditionelle Frühlingsmarkt. In den vergangenen zwei Jahren musste der Markt coronabedingt jedoch ausfallen.

Warum nun einige Aussteller bei der 28. Veranstaltung des Marktes kurzfristig abgesagt haben, könne er nicht sagen. Einige hätten wegen Personalmangel nicht kommen können, erklärte der Gewerbevereinsvorsitzende Thomas Heide. In der Markt- und Bahnhofsstraße war aufgrund einiger leerer Flächen zu erkennen gewesen, dass die kleinen Stände, die immer eine ganz besondere, heimelige Atmosphäre ausstrahlen, fehlten.

Dennoch ließen sich die Besucher ihre gute Laune und Freude darüber, dass der Frühlingsmarkt wieder stattfand, nicht nehmen. Gleich zu Beginn strömten sie von allen Seiten herbei und dieser Zustrom riss auch den ganzen Tag nicht ab.

Es gab viel zu sehen. Darunter waren historische Traktoren, eine Auto-Ausstellung und auch ein Löschfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Neustadt. Die Geschäfte in der Markt- und Bahnhofsstraße hatten geöffnet, und andere Mitglieder des Gewerbevereins hatten teilweise davor oder daneben ihre bunten Stände aufgebaut.

Glücksrad und Gewinnspiel „8 aus 11“

Das Augenmerk der diesjährigen Veranstaltung war insbesondere auf die Kinder ausgerichtet. Neben einem Kinderkarussell und einer Hüpfburg waren in elf teilnehmenden Geschäften kleine Spiele für sie vorbereitet worden. An acht Stationen mussten die Kinder teilnehmen, damit sie sich mit ihrem abgestempelten Laufzettel am Gewinnspiel „8 aus 11“ beteiligen konnten. Die Gewinner werden im Neustädter Mitteilungsblatt veröffentlicht.

Hingegen gleich etwas zu gewinnen, gab es vor dem Geschäft „Nagelneu“. Dort konnten die Kleinsten am Glücksrad drehen und gleich einen Preis in Empfang nehmen. Die Inhaberin betonte, dass der gesamte Erlös des Tages an gemeinnützige Zwecke gespendet werde.

Auf dem gut besuchten Marktplatz sorgte neben dem leiblichen Wohl die Band „Coronas“ für gute Stimmung. Wem es zu kühl wurde, der konnte sich auch nebenan im Biedermeier-Café niederlassen. Dort verwöhnten beispielsweise die Mitglieder der „Kurhessischen Bürgergarde Neustadt“ in historischen Kostümen die Marktbesucher mit selbst gemachten Kuchen.

Von Elvira Rübeling

Ostkreis Graffiti-Workshop - Neuer Look fürs Freibad
25.04.2022
24.04.2022