Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Klimastreik in Stadtallendorf
Landkreis Ostkreis Klimastreik in Stadtallendorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:08 17.10.2020
(Symbolbild) Quelle: Christoph Schmidt
Anzeige

13.13 Uhr: "Grandpa" steht noch

Die Fridays for Future-Demo ist am Herrenwald angekommen. Nach Angaben der Aktivisten ist die Eiche "Grandpa" immer noch besetzt. Die Fällarbeiten laufen weiter. 

12.20 Uhr: Demo startet

Etwa 55 Teilnehmer der Fridays for Future-Demo starten in diesen Minuten am Aufbauplatz. Die Demo führt über die Niederkleiner Straße bis zum Konrad-Adenauer-Ring. Autofahrer sollten sich auf Verkehrsbehinderungen in der Innenstadt einstellen.

Anzeige
Foto: Michael Rinde

11.30 Uhr: Treffen alter Bekannter

Wie die Polizei mitteilt, handelt es sich bei den heutigen Waldbesetzern zum Teil um dieselben, die auch an den Vortagen von Polizisten aus Bäumen geholt wurden. Die Beamten würden das durchaus bemerken, ohne dass von jedem Waldbesetzer die Identität erfasst werde. Die Polizei verzichte darauf, weil es sehr aufwändig ist. Auch weil einige Waldbesetzer sich offenbar die Fingerkuppen mit Rasierklingen einritzen oder sie zusammenkleben, um ihre Identität zu verschleiern. 

Foto: Florian Lerchbacher

11 Uhr: Gegenstand trifft Polizeifahrzeug 

Polizisten haben inzwischen um die 50 Waldbesetzer aus der Sicherheitszone gebracht und Platzverweise erteilt. Jetzt versuchen sie, Autobahngegner aus Bäumen abzuseilen. Hubschrauber kreisen über Stadtallendorf. 

Foto: Florian Lerchbacher

Wie die Polizei berichtet, wurde am Morgen ein Polizeifahrzeug während der Anreise von einem harten Gegenstand am Beifahrerfenster getroffen. Niemand wurde verletzt.  Außerdem wurde der Reifen eines Einsatzfahrzeugs durch einen "Krähenfuß" beschädigt. 

10 Uhr: Polizei spricht Platzverweise aus

Die Polizei erteilt Platzverweise und führt mehrere Waldbesetzer aus dem abgesperrten Bereich. Waldbesetzer singen: "Geht, geht, geht auf die Straße, bevor die Welt im Müll versinkt." Zahlreiche Bäume sind wieder besetzt.

Foto: Florian Lerchbacher

9 Uhr: Waldbesetzer bangen um "Grandpa"

Es werden weiter Bäume für den Weiterbau der A49 gefällt. Die Polizei ist seit gut einer Stunde im Herrenwald im Einsatz, um das zu rodende Gebiet zu räumen. Waldbesetzer äußern auf Twitter die Befürchtung, dass demnächst eine weitere, über 250 Jahre alte Eiche gefällt wird. Die Waldbesetzer nennen diese Eiche "Grandpa". "Grandma" - eine andere Eiche - wurde am Vortag gefällt. Ein Naturarchitekt hatte die Eiche zuvor noch einmal begutachtet. 

Foto: Florian Lerchbacher

8 Uhr: Fridays for Future ruft auf zum Klimastreik

Fridays for Future Marburg ruft auch heute wieder zum Klimastreik gegen die Rodung im Herrenwald auf.  "Am Freitag wird gestreikt - Der Wald bleibt! Treffpunkt ist um 12 Uhr an der Mahnwache am Stadtallendorfer Bahnhof", informieren die Klimaaktivisten auf Twitter. 

von Florian Lerchbacher, Michael Rinde und Friederike Heitz

---Der Artikel wird aktualisiert, sobald es Neues gibt---

Rückblick auf Tag 15

Am Donnerstag (15. Oktober) holte die Polizei 40 Aktivisten von Bäumen im Herrenwald. Zwei betonierten sich stundenlang im Waldboden ein. Hier unsere Zusammenfassung von Tag 15 der Rodungssaison: 

Protest: A49-Gegner betonieren sich ein

(nach Login frei)

15.10.2020
15.10.2020