Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis A49: Klimastreik in Niederklein
Landkreis Ostkreis A49: Klimastreik in Niederklein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:58 14.11.2020
(Symbolbild) Quelle: Christoph Schmidt
Anzeige

17.20 Uhr

Offenbar war es bislang ein relativ ruhiger Tag im Forst. Hier unsere Fotogalerie:

14.15 Uhr: Demo ist zu Ende

Die "Fridays-for-Future"-Demonstration am Rande von Niederklein ist mittlerweile beendet. Während der Abschlusskundgebung gab es verschiedene Redebeiträge, unter anderem von Barbara Schlemmer (Bürgerinitiative
Keine A49). Unterdessen gab es offenbar einen weiteren Versuch von Autobahngegnern, die Polizeiabsperrungen am Baumhausdorf "Drüben" am Rande des Dannenröder Waldes zu durchbrechen.

Anzeige

12.30 Uhr: Die Demo wächst

Inzwischen sind etwa 100 Umwelt- und Klimaschützer in Niederklein für den Erhalt des Dannenröder Forsts auf der Straße. 

12.15 Uhr: Die Demo startet

In diesen Minuten ist die "Fridays for Future"-Demonstration in Niederklein gestartet.  Geschätzt rund 50 Demonstranten sind derzeit unterwegs. Sie ziehen über die Lehrbacher Straße und später über die Kirschbrücke bis hin zum Baumhausdorf "Drüben" der Waldbesetzer. Dort ist eine Abschlusskundgebung geplant.

11.45 Uhr: Zwischenstand

Ein Polizeisprecher bezeichnete den Verlauf am Vormittag als bislang friedlich. Während Beamte an diesem vierten Tag des Großeinsatzes die ersten Waldbesetzer auf den Boden beförderten und Barrikaden wegräumten, zerkleinerten Arbeiter im Hintergrund bereits gefällte Bäume. Hier ein Video live aus dem Dannenröder Forst: 

11.30 Uhr: Brücke beschädigt

Die Brücke am Bach "Klein" an der B62 ist beschädigt.

Foto: Nadine Weigel

10 Uhr: Tripod geräumt

Der erste Tripod ist geräumt.

Foto: Nadine Weigel

9 Uhr: Carola Rackete wirbt für Protest

Gestern ist die prominente Umweltschützerin Carola Rackete von Polizisten aus einem Baumhaus im Dannenröder Forst geholt worden. Heute wirbt sie auf Twitter dafür, den Protest im Wald zu unterstützen. Sie schreibt: "Eine Räumung aus einem Baumhaus ist übrigens im Regelfall nur eine Ordnungswidrigkeit, solange kein Widerstand. Das Resultat ist meist 5 Tage Platzverweis. Es sind noch Baumhäuser, Plattformen und Barrikaden frei. Kommt vorbei für die #Verkehrswende." (Anmerkung der Redaktion: Das Foto von Rackete entstand gestern.)

Foto: Nadine Weigel

Termine & Co.

Klimastreik in Niederklein

„Fridays for Future“ hat für heute, Beginn um 12 Uhr, eine Demonstration gegen die Baumfällarbeiten im Dannenröder Wald angekündigt. Das Motto: "Freitags wird gestreikt – Der Danni bleibt!" Startpunkt ist in Niederklein an der Kreuzung Allendorfer Straße/Bundesstraße 62. Die genaue Route des Demonstrationszuges werde heute in Absprache mit der Versammlungsleitung und der Polizei festgelegt, teilte die Versammlungsbehörde mit. Das ist die Stadt Stadtallendorf.

Treibjagd im Herrenwald

Heute findet im militärischen Teil des Herrenwalds eine Jagd zur ASP-Prophylaxe (Afrikanische Schweinepest) statt. In diesem Zusammenhang wird es zu Schussgeräuschen kommen.

8.45 Uhr: Die Lage im Wald

Wir sind auch heute wieder für Euch im Wald, um uns selbst ein Bild von der Lage zu machen und Euch davon zu berichten. Und so sieht es aus: Wieder haben Umweltschützer Barrikaden errichtet. Wieder harren sie in Bäumen, auf Tripods und Baumhäusern aus. Also eigentlich alles wie immer, nur dass es heute ungewöhnlich viele Waldbesetzer sind, die wir in den Bäumen sehen. Die Polizei teilt unseren Eindruck. Sie spricht von rund 50 Waldbesetzern allein im Camp "Drüben". 

Foto: Nadine Weigel

8.30 Uhr: Nagelbrett entdeckt

Die Polizei appelliert via Twitter, friedlich gegen den Weiterbau der A49 zu protestieren. Der Anlass: Im Dannenröder Forst fanden Polizisten ein Nagelbrett.  "Tagsüber schon schwer erkennbar, nachts überhaupt nicht. Wir können nur appellieren, den Protest nicht auf die Spitze zu treiben", kommentiert die Polizei.

8 Uhr: B62 gesperrt

Autofahrer müssen sich auch heute wieder rund um den Dannenröder Forst auf Verkehrsbehinderungen einstellen. Auch heute sperrt die Polizei die Bundesstraße 62 wieder zeitweise. Die Landesstraße 3343 ist weiterhin nur für Anlieger von Maulbach in Richtung Appenrod frei. 

7 Uhr: Nacht ohne Zwischenfälle

Nach den teils heftigen Protesten gegen den Weiterbau der Autobahn 49 mit Pyrotechnik und Steinwürfen ist es in der Nacht und am frühen Morgen zu keinen weiteren Zwischenfällen gekommen. Die Polizei gehe aber auch am Freitag von Widerstand gegen die Bauarbeiten aus, sagte ein Sprecher der Ordnungshüter. So wurden die Polizisten am Morgen im Camp "Drüben" im Dannenröder Forst empfangen:

Foto: Nadine Weigel

Der Hintergrund

Insgesamt sollen im Dannenröder Forst Bäume auf einer Fläche von 27 Hektar für den Weiterbau der A49 fallen. Die Autobahn soll irgendwann Kassel und Gießen direkter miteinander verbinden. Dagegen protestieren Umwelt- und Klimaschützer, die das Waldstück seit mehr als einem Jahr besetzt halten.

Am dritten Tag ihres Großeinsatzes im Dannenröder Forst bei Homberg (Ohm) hatte die Polizei am Donnerstag fünf Menschen festgenommen, nachdem an einer Absperrung Beamte mit Pyrotechnik beschossen und Rauchbomben gezündet worden waren. Gegen sie solle wegen Landfriedensbruchs ermittelt werden. Insgesamt seien 38 Menschen in Gewahrsam genommen worden und mehrere Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, teilte die Polizei am Donnerstagabend mit. Unseren Rückblick auf Tag 3 im Dannenröder Forst könnt Ihr hier nachlesen (erst einloggen, dann lesen) – oder Euch hier als Video ansehen: 

von Nadine Weigel, Michael Rinde, Friederike Heitz und unserer Agentur dpa

---Dieser Artikel wird aktualisiert---

Ostkreis A49-Protest - Raketen im Wald
12.11.2020
12.11.2020