Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Ein Haus erzählt Geschichte
Landkreis Ostkreis Ein Haus erzählt Geschichte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 10.01.2021
Christiane Töllner liegt am Strand vor der Seebrücke des Seebades Sellin auf der Urlaubsinsel Rügen. In der Hand hält sie ihr Buch „Die Welt ist voller Sommer“. Quelle: Privatfotot
Anzeige
Kirchhain

Der Name Töllner ist in Kirchhain und Umgebung sehr bekannt. Christiane Töllners Vater hat als Lehrer an der Gesamtschule Kirchhain (GSK), der heutigen Alfred-Wegener-Schule, in vielen Jahren hunderte, wenn nicht sogar tausende Schüler unterrichtet. Auch die Tochter besuchte die GSK,

Christiane Töllner hat einen ungewöhnlichen Zugang gewählt. Sie erzählt in dem sorgfältig recherchierten und mit zahlreichen historischen Fotos angereicherten Buch die Geschichte ihrer Vorfahren aus der Sicht des Hauses, das ihr Urgroßvater, ein Fleischermeister, 1903 in dem damals noch kleinen Fischerdörfchen Sellin auf der Urlaubsinsel Rügen bauen ließ. Groß und prächtig sollte die „Villa Helene“ werden und sie wurde es im typischen Bäderstil

Anzeige

Die Autorin nennt ihr Buch eine dokumentarische Erzählung. Zeitlich spannt sie einen Bogen von der Gründung der ersten Seebäder Rügens wie Sellin zu Beginn des 20. Jahrhunderts, als dort eine regelrechte Goldgräberstimmung herrschte, über zwei Weltkriege und den Nationalsozialismus bis zur staatlich organisierten und rücksichtslos durchgeführten Enteignungswelle unter dem Namen „Aktion Rose“ im Arbeiter- und Bauernstaat DDR im Jahr 1953. Damals flohen ihr Vater und ihre Mutter über Berlin in den Westen.

Christiane Töllner verarbeitet persönliche Erlebnisse von Familienmitgliedern, von Freunden der Familie und von Nachbarn und verknüpft sie geschickt mit den Krisen, den beiden Weltkriegen und politischen Umbrüchen in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. So ist das Buch mehr als eine reine Familiengeschichte sondern vielmehr ein Stück deutscher Zeitgeschichte, das vor allem für Rügen-Fans und für Bewohner der Insel interessant sein dürfte. Gemeinsam mit dem Haus, das etwa den Pensionsgästen als Erzähler ständig „zuhört“, Zeitungen oder Briefe „mitliest“, unternehmen die Leserinnen und Leser Ausflüge in so unterschiedliche Themenbereiche wie Politik und Wirtschaft, Geschichte und Geologie, Bautechnik und Sagenwelt der Insel ud erfahren auch etwas über die Bademode im Wandel der Zeiten.

Die Autorin wurde 1964 als jüngste von drei Schwestern in Marburg geboren, wuchs in Kirchhain auf, machte an der GSK ihr Abitur und absolvierte danach in Marburg eine Ausbildung zur Physiotherapeutin. Nach Stationen in Freiburg, Irland, Berlin und Marseille zog sie 2007 in die Nähe von Oldenburg, wo sie 2012 mit ihrem Mann eine Praxis eröffnete. Seit ihrem ersten Besuch 1976 auf Rügen hat sie sich in die Insel verliebt und besucht die Heimat ihrer Familie regelmäßig.

Christiane Töllner will ihre Familiensaga fortsetzen. Der zweite Teil, der dann vermutlich im Wersten spielt, sie fast fertig.

Christinae Töllner:„Die Welt ist voller Sommer“, Verlag edition Pommern, 208 Seiten, 19,95 Euro.

Von Uwe Badouin