Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Doppelhaus unterhalb der Stadtkirche brennt
Landkreis Ostkreis Doppelhaus unterhalb der Stadtkirche brennt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 26.09.2020
Um an die Glutnester im Dachboden zu kommen, spritzte die Feuerwehr die Ziegel vom Dach des Doppelhauses. Quelle: Götz Schaub
Anzeige
Kirchhain

Am Samstag gegen 13.50 Uhr erhielt die Kirchhainer Wehr eine Alarmierung zu einem Wohnhausbrand in der Straße „Hinterm Kirchhof“. Dort brannte es in einem Doppelhaus. Beide Haushälften waren davon betroffen. Aufgrund der beengen Lage griff die Feuerwehr von zwei Seiten aus an, einmal direkt von der Straße aus, dann auch von der Rückseite, sprich von unterhalb der Kirche aus. Zudem kam der Drehleiterwagen der Feuerwehr zum Einsatz. Der Brand konnte relativ schnell unter Kontrolle gebracht werden, so dass es für angrenzende Häuser keine Gefahr gab, doch weil es weiterhin aus dem Dachstuhl massiv qualmte, entschieden die Einsatzkräfte, die Ziegel weitgehend vom Dach zu spritzen, um an verdeckte Glutnester kommen zu können. Es waren auch Atemschutzträger im Einsatz. Mindestens eine der beiden Wohnungen ist auch im Erdgeschoss schwer in Mitleidenschaft gezogen worden, Selbst ein Teil der Haustür war verkohlt. Vor Ort konnte noch keien Aussage darüber getroffen werden, wo der Brand seinen Ausgangspunkt hatte.

Nach Information von Stadtbrandinspektor Reinhold Bonacker waren neben Rettungsdiensten die Wehren Kirchhain Kernstadt, Stausebach, Niederwald und Himmelsberg aktiv im Einsatz, Langenstein, Burgholz und Emsdorf standen zudem bereit. Parallel zum Einsatz der Feuerwehren waren auch Polizisten und Beamte der Kriminalpolizei vor Ort. Ihre Ermittlungen stehen zum Teil im Zusammenhang mit dem Brand, offensichtlich gab es aber auch noch einen zweiten Einsatz. Am späteren Abend konnte die Polizei lediglich die Einsätze bestätigen und mitteilen, dass noch Ermittlungen und Vernehmungen im Gange seien. Aus ermittlungstaktischen Gründen könne man noch nicht mehr dazu sagen. Laut Feuerwehr befanden sich bei ihrem Eintreffen keine Menschen mehr in den beiden Doppelhaushälften. Allerdings wurde zwischenzeitlich von der Polizei auch nach einer Person gesucht, die möglicherweise verletzt war.

Anzeige

Vor Ort war aus verschiedenen Quellen zu hören, dass es sich um Brandstiftung gehandelt haben soll. Dies wurde von offizieller Seite bisher weder bestätigt noch abgewiesen. Dieser Artikel wird aktualisiert, sobald neue Erkenntnisse vorliegen.

Von Götz Schaub

26.09.2020
25.09.2020