Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Chöre reisen bei Konzert "um die Welt"
Landkreis Ostkreis Chöre reisen bei Konzert "um die Welt"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:04 02.11.2016
Direkt zu Beginn präsentierten sich alle Chöre gemeinsam. Das kleine Foto zeigt die Brachter „Liederzwerge“ bei ihrem eigenen Auftritt. Fotos: Heinz-Dieter Henkel
Bracht

Bereits vor dem ersten Liedbeitrag, stand mit dem gastgebenden Gesangverein der erste Gewinner des Abends fest. Eilig hatten die heimischen Sänger und Helfer noch weitere Tische aufbauen und Stühle stellen müssen, weil der zuvor berechnete Platz, vor allen Dingen wegen der vielen zusätzlichen Besucher des Konzerts, nicht ausreichte.

So blickte Vereinsvorsitzender Werner Metke bei seiner Begrüßung zufrieden auf eine gut besetzte Mehrzweckhalle. Das Konzert hatte kurz zuvor schon etwas außergewöhnlich begonnen, weil der Gesangverein Bracht mit all seinen Chor­arten mit einem Stück eröffnete, welches gerne zum Abschluss gesungen wird: „We are the world“.

Da man auch die „Jüngsten“ bei diesem Lied dabei haben wollte, war dieser Auftakt durchaus verständlich.

Gleich zu Beginn präsentierten sich die „Liederzwerge“ Bracht unter Chorleiter Eric Stöcker. Sie sangen drei Kinderlieder, wobei die jüngsten Sänger hörbar Freude an der Musik hatten. Fokussierter präsentierte sich danach „Joyful Musik“, der Jugendchor der Brachter Sänger, die wie die Liederzwerge gerne auch noch weitere Sänger aufnehmen würden.

Brachts Chorleiter Peter Jerabek hatte inzwischen das Mikrofon übernommen und kündigte die Gastchöre aus Schwabendorf mit Chorleiter Knut Petersen, aus Speckswinkel mit Chorleiterin Barbara Ziemon und besonders den „Jungen Chor Maifeld“ aus der Region Mittelrhein an, den man eher zufällig bei einem Ausflug der Jagdgenossen kennengelernt hatte. Ihr „Yakanaka Vhangeri“ aus Südafrika begeisterte den Saal und bekam den meisten Applaus des Abends. Viel anerkennende Zustimmung des Publikums bekamen die Sängerinnen und Sänger des heimischen „Br8tett“ untere der Leitung von Kantor Harry Poths für ihre eher ernsteren Stücke.

Die „Rose Valley Singers“ mit Chorleiterin Julia Pogoda, der MGV Rosenthal unter Leitung von Uwe Gerike und der MGV Langendorf mit Manuel Schäfer bestritten den überwiegenden Teil der zweiten Hälfte.

Ganz zum Schluss musste Jerabek mit seinem Frauen- sowie dem Gemischten Chor Bracht noch einmal selbst den Dirigentenstab übernehmen. Der Abend endete so stimmungsvoll wie er begonnen hatte, mit dem von Lionel Richie und Michael Jackson komponierten Lied für Afrika „We are the world“.

von Heinz-Dieter Henkel

Bei der geplanten Herrenwaldstadion-Modernisierung setzt der Bürgermeister der Stadt Stadtallendorf auf eine Kooperation mit dem Landkreis als Schulträger. Von dort gibt es erste positive Rückmeldungen.

02.11.2016

Die Diskussion um eine umfassende Sanierung und Aufwertung des Herrenwaldstadions ist jahrzehntealt. Jetzt gibt es ein Konzept, das realisierbar scheint - wenn das Geld dafür da ist.

02.11.2016
Ostkreis "Unsere Spielplätze": Wohratal - Manchmal ist weniger mehr

Rund 6000 Euro jährlich hat die Gemeinde Wohratal in den vergangenen fünf Jahren in ihre Spielplätze investiert. Im Gemeindegebiet gibt es derer sieben Stück, der größte findet sich in Halsdorf, der kleinste in Wohra.

Katharina Kaufmann 24.01.2017