Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Amöneburg für Ratefüchse
Landkreis Ostkreis Amöneburg für Ratefüchse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 16.08.2021
Vergleichsweise einfach zu finden sind Freddy Greib (von rechts, einer der Vereinsvorsitzenden) und die Mitglieder der Arbeitsgruppe, die das Such-Quiz zusammenstellten: Elisabeth Schmitt-Nau, Reinhard Forst, Sabine Bartels, Jutta Ramm und Stefanie Wellner.
Vergleichsweise einfach zu finden sind Freddy Greib (von rechts, einer der Vereinsvorsitzenden) und die Mitglieder der Arbeitsgruppe, die das Such-Quiz zusammenstellten: Elisabeth Schmitt-Nau, Reinhard Forst, Sabine Bartels, Jutta Ramm und Stefanie Wellner. Quelle: Florian Lerchbacher
Anzeige
Amöneburg

Kinder können dank der Tasche voller Aufgaben und Gimmicks, die der Verein „Amöneburg 13Hundert“ zusammengestellt hat, ihre Heimat bereits neu entdecken. Nun gibt es auch ein Angebot für Erwachsene beziehungsweise Familien, um die Stadt auf dem Berg genau zu erkunden – und das auch noch mit der Aussicht, mit etwas Glück einen Preis zu gewinnen.

Schon seit 25 Jahren gestaltet Reinhard Forst (gemeinsam mit Tobias Brandt) alljährlich ein beliebtes Quiz für Stiftsschülerinnen und -schüler. Da wundert es nicht, dass der Amöneburger Tausendsassa auch in der Arbeitsgruppe des Vereins bei der Erstellung des Such-Quiz zum 1 300-jährigen Bestehen der Stadt mitwirkte – und nicht nur einmal von seinen Mitstreiterinnen Elisabeth Schmitt-Nau, Sabine Bartels, Jutta Ramm und Stefanie Wellner eingebremst werden musste.

13 Fragen mit bedeutenden Entdeckungen

„Es soll eine Herausforderung sein“, erklärt er die Zusammenstellung der – natürlich – 13 Fragen. „Aber gleichzeitig muss es ja auch lösbar sein“, wirft Schmitt-Nau lachend ein und berichtet, Forst immer wieder animiert zu haben, vielleicht noch den ein oder anderen Hinweis einzubauen, der die Quizzer auf die richtige Spur bringen könnte.

Und so findet sich in dem Quiz nicht nur der Hinweis, dass der Zeitaufwand durchaus hoch sein und vielleicht sogar mehrere Tage in Anspruch nehmen könnte, sondern auch ein Tipp: „Viele bedeutende Entdeckungen sind dadurch entstanden, dass man auch bei scheinbaren Kleinigkeiten genauer hingesehen und darüber nachgedacht hat.“ So gilt es beispielsweise, ein Haus zu finden, an dem sich ein aus vier Worten bestehendes Zitat aus einem Werk eines deutschen Schriftstellers befindet – der dann wiederum benannt werden muss.

Lösungen sind in Stadt und Naturschutzgebiet zu finden

„Wir wollen, dass die Menschen hinsehen und die Feinheiten entdecken, an denen sie sonst einfach vorbeigehen würden“, sagt Forst und betont, dass gerade beim Suchen auch gut Kinder eingebunden werden könnten. „Manchmal muss man um die Ecke denken. Das Quiz ist etwas für Ratefüchse“, wirft Freddy Greib, einer der drei Vorsitzenden von Amöneburg 13Hundert ein. Es sei eben auch für Berger gedacht, die ihre Heimat neu entdecken wollen, ergänzt Wellner. Die Fragen sind geologischer, geschichtlicher, physikalischer oder auch rätselhafter Natur.

Sämtliche Lösungen sind in der Altstadt und im Naturschutzgebiet zu finden, versprechen die Mitglieder der Arbeitsgruppe und führen einen weiteren Grund an, sich an den Fragen zu versuchen: Es gibt tolle Preise zu gewinnen. Hauptpreis ist eine Ballonfahrt mit Start in Amöneburg, hinzu kommen beispielsweise Segelflug- und Gastronomie-Gutscheine, ein Fotoshooting oder Karten für das Bonifatius-Musical.

Fragebögen liegen aus

Die Fragebögen liegen in allen gastronomischen Betrieben der Kernstadt aus, können aber auch von der Vereinshomepage heruntergeladen werden. Die ausgefüllten Bögen müssen bis zum 13. November im Briefkasten des Rathauses eingeworfen werden. Außerdem ist rund um die Auflösung des Quiz eine Wanderung geplant, die an allen gesuchten Orten vorbeiführt und auf der es dann die Lösungen gibt.

  • Weitere Informationen und den Fragebogen gibt es hier

Termine

Folgende Veranstaltungen sind für die nahe Zukunft geplant:

Am Freitag, 27. August, steht das Rockkonzert „Open Airmöneburg“ an. Karten gibt es über den Online-Shop der Stadt. Einen Tag später veranstaltet der Verein Amöneburg 13Hundert ab 19.30 Uhr einen Dämmerschoppen mit Illumination, die an Vulkane und Lava erinnert. Sonntags ist dann der Bischof zum Festgottesdienst „150 Jahre Stiftskirche“ zu Gast.

Montags soll ein Frühschoppen stattfinden. Für Samstag, 18. September, ist ein Garagenflohmarkt vorgesehen, bei dem die Besucher in der Kernstadt von Garage zu Garage der Teilnehmer tingeln können.

Von Florian Lerchbacher

Ostkreis „Der Landkreis in alten Bildern“ - Schulzeit – damals und heute
14.08.2021