Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Festkommers kommt in die Haushalte
Landkreis Ostkreis Festkommers kommt in die Haushalte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:58 13.06.2021
Ein Blick auf Amöneburg.
Ein Blick auf Amöneburg. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Amöneburg

An Veranstaltungen zum 1300-jährigen Bestehen Amöneburgs war in dem laufenden Festjahr aufgrund der Corona-Pandemie bisher nichts möglich. Der Festakt mit prominenten Gästen soll nun jedoch stattfinden – allerdings in anderer Form als in einem „normalen“ Jahr.

Die Stadt und der Jubiläumsverein „Amöneburg 13Hundert“ hätten sich das Festjahr anders vorgestellt und die für die erste Junihälfte geplante Festwoche sei sehr zusammengestrichen worden, sagt Bürgermeister Michael Plettenberg: Aber der offizielle Festakt mit Schirmherren und Ehrengästen werde am Sonntag (13. Juni) ab 11 Uhr im Zwinger der Schlossruine stattfinden – nach jetzigem Stand allerdings ohne Publikum.

Bouffier, Bischof Gerber und viele weitere

Stadt und Verein haben jedoch die Firma Flashlight aus Marburg verpflichtet, die mit mehreren Kameras die Veranstaltung filmen und dann ins Internet streamen wird. Genutzt werde dabei das Streamingportal von Flashlight, das über jeden Internetbrowser erreicht werden könne, so Plettenberg: „So wird es möglich sein, dass viel mehr Menschen das Event verfolgen können, als ohne Corona in den Zwinger der Schlossruine passen würden.“

Für die Moderation haben Stadt und Verein den für den HR tätigen Kirchhainer Jochen Schmidt verpflichtet. Prominente Schirmherren sind Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und Bischof Dr. Michael Gerber, der zuvor ab 9.30 Uhr ein Pontifikalamt auf dem Amöneburger Marktplatz feiert. Außerdem sitzen auf dem Podium: Landrätin Kirsten Fründt, Carmen Gebhardt (eine von drei Vorsitzenden des Vereins Amöneburg 13Hundert), der aus Mardorf stammende Staatssekretär Dr. Stefan Heck, Bürgermeister Michael Plettenberg, Ortsvorsteher Dennis Stein und Stadtverordnetenvorsteher Jochen Splettstößer.

Weitere Überraschungen

„Seien Sie trotzdem dabei“, appelliert Plettenberg an die Menschen: Auch wenn sie nicht vor Ort sein könnten, so sollten sie diese vielversprechende Veranstaltung zumindest online verfolgen, ergänzt er und betont, dass einige „musikalische Höhepunkt“ aus dem auf das Jahr 2022 geschobenen Bonifatius-Musical vom Hauptdarsteller live gesungen würden. „Aber es sind auch noch weitere Überraschungen geplant.“

  • Der Festkommers ist hier digital verfolgbar.

Von Florian Lerchbacher

12.06.2021
12.06.2021