Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis A49: Gericht weist auch letzte Klage ab
Landkreis Ostkreis A49: Gericht weist auch letzte Klage ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:20 02.07.2020
(Archivbild) Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am Donnerstagvormittag (2. Juli) auch die letzte noch anhängige Klage gegen das bestehende Baurecht für die Autobahn 49 abgewiesen. Quelle: Uwe Zucchi
Anzeige
Leipzig

Die Klage von drei Privatleuten hatte sich gegen die 2017 eingeleitete Flurbereinigung gerichtet. Sie fürchten Enteignungen. Laut Pressemitteilung des Gerichts ist die Klage jedoch zu spät eingereicht worden. 

Bereits in der vergangenen Woche hatte der Senat zwei Klagen, unter anderem des BUND, abgewiesen (die OP berichtete).

Anzeige

Aktualisierung (15.25 Uhr): Inzwischen steht auch fest, wer den Streckenabschnitt baut und betreibt. Hier geht's zum Artikel "A49: Ministerium vergibt Bauauftrag".

von Michael Rinde

Hintergrund

Die A49 soll Kassel und Gießen miteinander verbinden. Das hessische Verkehrsministerium hatte nach dem Urteil vorige Woche erklärt, dass mit dem Bau des Teilstücks bei Stadtallendorf noch in diesem Jahr begonnen werden solle. Umweltschützer kritisieren den Autobahnbau weiterhin. Im Dannenröder Forst sind Waldbesetzer aktiv, um gegen die geplante Rodung des 250 Jahre alten Mischwaldes zu protestieren. (dpa)

Mehr zum Thema