Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis A 49 kommt nun ganz schnell
Landkreis Ostkreis A 49 kommt nun ganz schnell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:51 20.08.2019
Wird der Zeitplan eingehalten, mündet 2024 die Autobahn 49 an dieser Stelle bei Gemünden/Felda in die Autobahn 5. Quelle: DEGES/Grassl Ingenieurbüro
Stadtallendorf

Dr. Daniel Schneider von der DEGES nannte die wichtigsten Fakten für den Bau der A 49-Teilstücke zwischen Schwalmstadt und Stadtallendorf-Nord und zwischen Stadtallendorf Nord und der Einmündung der Straße in die A 5 bei Gemünden/Felda.

  • Die beiden Teilstücke, VKE 30 und VKE 40 genannt, werden nach dem ÖPP-Verfahren privat finanziert und gebaut. Der Zuschlag für den Investor wird noch in diesem Jahr erfolgen.
  • Es wird erwartet, dass der Auftragnehmer noch im ersten Halbjahr 2020 mit den Bauarbeiten beginnt, und zwar an beiden Teilstrecken. Wo der Investor an den zusammen 30,8 Kilometer langen Straßen arbeiten lässt, bleibt ihm überlassen.
  • Dem Investor wird ein Zeitplan vorgegeben. Und der sieht eine Inbetriebnahme der beiden südlichen Teilstücke für 2024 vor.

Das fällt schwer zu glauben. Schließlich ist das Teilstück Bischhausen – Schwalmstadt nach neun Jahren Bauzeit noch immer nicht fertig. „Wir haben das geprüft. Das Vorhaben ist in diesem Zeitrahmen realisierbar“, sagte Bernhard Blümel von DEGES mit den Hinweis auf den ÖPP-Vorteil: „ÖPP geht immer schneller.“
Die Gesamtkosten für den Lückenschluss werden mit 1,1 Milliarden Euro angeben. 696,8 Millionen entfallen auf die VKE 30 und VKE 40.

Mehr dazu lesen Sie hier.

von Matthias Mayer