Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Unbekannte zerstechen Reifen von Harvester
Landkreis Ostkreis Unbekannte zerstechen Reifen von Harvester
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 17.01.2020
Dieser sogenannte Harvester ist bei Maulbach von unbekannten Tätern erheblich beschädigt ­worden. Er sollte Bäume für eine Leitungsverlegung fällen.  Quelle: Lukas Clobes
Anzeige
Maulbach

Unbekannte haben in der Nacht von vergangenem Montag auf Dienstag eine große Baumfällmaschine, einen Harvester, erheblich beschädigt. Sie zerstachen die überdimensional großen Reifen und brachen in das Führerhaus ein. Nach grober erster Schätzung der Polizei in Osthessen beträgt der Schaden rund 20 000 Euro.

Der Harvester war erst am Montag an seiner geplanten Einsatzstelle bei Maulbach, nahe der geplanten Autobahntrasse, angekommen, wie das Unternehmen Deges gegenüber der OP berichtete. Zwar gibt es in diesem Jahr keine Rodungen auf der geplanten Trasse, einzelne Baumfällungen für Vorarbeiten hatte Deges allerdings bewusst nicht ausgeschlossen (die OP berichtete).

Anzeige

Bei Maulbach sollen etwa 1,2 Hektar Wald gefällt werden, um eine Stromleitung verlegen zu können. Sie berührt die Autobahntrasse. Dafür ist der Harvester vor Ort, wie Deges-Sprecher Lutz Günther dieser Zeitung erläuterte.

Arbeiten gehen erst nächste Woche weiter

Ob es tatsächlich Autobahngegner waren, die den Harvester erheblich beschädigten, lässt Stefan Bug, Sprecher der Polizei in Osthessen, zum jetzigen Zeitpunkt offen. „Wir ermitteln, auch wenn wir Spuren gefunden und gesichert haben“, in alle Richtungen“, sagte er gestern. Augenzeugen berichteten der OP von aufgehängten Papp-Plakaten und auch besprühten Bäumen. Die Polizei äußert sich angesichts laufender Ermittlungen bisher nicht zu den Einzelheiten.

Klar ist, laut Deges, dass die Baumfällmaschine erst repariert werden muss und die Arbeiten nun nicht vor nächster Woche aufgenommen werden können.

Seit Oktober ist ein kleiner Teil des Dannenroder Forstes von A-49-Gegnern besetzt. Dort sind zahlreiche Baumhäuser entstanden. Dieser Widerstand gegen den Autobahnbau ist bisher friedlich verlaufen. Die Baumhäuser befinden sich auf oder unmittelbar an der vorgesehenen Trasse.

von Michael Rinde