Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Barrikaden im Forst geräumt
Landkreis Ostkreis Barrikaden im Forst geräumt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:29 16.09.2020
Stundenlang weigert sich eine Aktivistin eine lebensgefährliche Konstruktion zu verlassen, bis sie vom SEK abgeseilt wird. Quelle: Nadine Weigel
Anzeige
Dannenrod

Die Beamten sicherten im Dannenröder Forst den Einsatz von Waldarbeitern ab, die Barrikaden auf Rettungswegen und Zufahrten in den Wald entfernten. 17 Barrikaden seien bis zum Abend beseitigt worden, erklärte Jörg Reinemer, Sprecher des Polizeipräsidiums Mittelhessen. Veranlasser des Barrikadenräumens waren das Forstamt Schweinsberg und der Zweckverband Mittelhessische Wasserwerke. Eine Barrikade an einem Weg zu einem Brunnen nahe Stadtallendorf-Niederklein war von Waldbesetzern nach eigenen Angaben aber selbst beseitigt worden.

Zwei Waldbesetzer wurden im Dannenröder Wald vorübergehend festgenommen. Einer von ihnen soll unter anderem sogenannte Krähenfüße geworfen haben, um die Reifen von Polizeifahrzeugen zu beschädigen. Der Polizeieinsatz verzögerte sich nahe eines Baumhauses um mehrere Stunden, weil eine Besetzerin auf einer freischwebenden Plattform mehr als fünf Stunden ausharrte.

Anzeige

Aus Sicht der Polizei schwebte die Besetzerin zumindest zeitweise in Lebensgefahr. Beamte eines Spezialseinsatzkommandos holten sie am Ende wieder auf den Boden. Sie wurde vorsorglich in einer Klinik untersucht. Gegen alle drei Personen ermittelt die Polizei wegen Nötigung. Es gab laut Polizei am Mittwoch insgesamt 18 Platzverweise. Kurze Zeit wurden Feuerwehrfahrzeuge und ein Rettungswagen nahe des Sportplatzes Dannenrod von Aktivisten blockiert.

Unterdessen errichteten Autobahn-Gegner auch im Herrenwald nordöstlich von Stadtallendorf Baumhäuser. „Im Norden ok“ lautet der neue Standort der Aktivisten, den sie als Ergänzung zu ihren Dörfern im Dannenröder Forst ansehen.

Stadtallendorfs Bürgermeister Christian Somogyi hat für die Initiative kein Verständnis. Vor allem brauche er keine Hinweise von Menschen, die nicht aus der Region stammen, welche Einstellung er haben und wie eine Stadt zum Autobahnbau stehen solle.

Ausführliche Artikel lesen Sie in der Donnerstagausgabe (17. September) der OP oder online (kostenpflichtig) hier: Auch im Herrenwald entstehen Baumhäuser und hier: Eskalation im Forst

von Nadine Weigel, Michael Rinde und Florian Lerchbacher