Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Ostkreis Genossenschaft schafft 21 neue Bleiben
Landkreis Ostkreis Genossenschaft schafft 21 neue Bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 18.04.2022
Dieses dreigeschossige Gebäude verfügt über 21 barrierearme Wohnungen. Im August soll es fertiggestellt werden.
Dieses dreigeschossige Gebäude verfügt über 21 barrierearme Wohnungen. Im August soll es fertiggestellt werden. Quelle: Foto: Michael Rinde
Anzeige
Stadtallendorf

Der Rohbau steht. Wenn alles planmäßig so weiterläuft, dann stehen etwa ab August 21 zusätzliche barrierearme Wohnungen in Stadtallendorfs Kernstadt. Bauherr ist die wohl älteste Wohnungsbaugesellschaft der Stadt, die Herrenwald Wohnbau, von jeher eine eingetragene Genossenschaft. Der Neubau entsteht derzeit an der Gerhart-Hauptmann-Straße, in direkter Nähe zur Teichanlage am Iglauer Weg.

Noch hat die Vermietung nicht begonnen, aber Anfragen gebe es bereits, berichten Konrad Busch und Peter Klehm von der Herrenwald. Für die Genossenschaft war der Bedarf an zusätzlichem barrierearmen Wohnraum im Herzen der Stadt schon lange absehbar. Bereits vor mehreren Jahren hatte die Genossenschaft angekündigt, dass sie sich in Sachen Wohnungsbau weiter engagieren will. „Wir haben den Markt bei uns lange beobachtet und frühzeitig den Handlungsbedarf erkannt“, sagt Konrad Busch.

Das Gelände, auf dem der Neubau entsteht, beherbergte bis Sommer 2020 ein jahrzehntealtes Mehrfamilienhaus. Es galt aufgrund des Alters als nicht mehr sanierbar und wurde seinerzeit abgerissen (die OP berichtete). Im vergangenen Herbst begann schließlich der Neubau auf der Freifläche.

Heimische Unternehmen

Wieder setzt die Herrenwald Wohnbau bei diesem neuerlichen Projekt ausschließlich auf heimische Bauunternehmen aus der Region. „Unsere Kalkulation ist wieder aufgegangen“, unterstreicht Busch. Das gilt auch in Sachen Baupreise und Materialmangel. Schon frühzeitig seien die Bauaufträge vergeben worden, die Herrenwald sicherte den Bauunternehmen zu, auch langfristige Materialbestellungen mitzutragen. Das ermöglichte offenbar kalkulierbare Lieferfristen und auch zumindest planbare Baustoffpreise. „Und wir unterstützen bewusst die Wirtschaft bei uns vor Ort, wie wir das auch in der Vergangenheit getan haben“, betont Konrad Busch gegenüber der OP.

"Effizienzhaus 55"

Es entsteht ein Neubau nach dem Standard „Effizienzhaus 55“ im Sinne von Klimaschutz und Energiekosten für die Mieter. In dem mehrgeschossigen Gebäude sind 15 Wohnungen mit einer Größe von 56 Quadratmetern, 3 zu 64 Quadratmetern und 3 weitere mit 80 Quadratmetern Fläche vorgesehen. Außerdem erhält das Mehrfamilienhaus insgesamt 25 Fahrzeug-Stellplätze gemäß der Stadtallendorfer Stellplatzsatzung. Zum Mietzins macht die Genossenschaft noch keine Aussage. „Er wird marktgerecht sein“, sagt Busch dazu.

Auch bei der Finanzierung setzt die Genossenschaft auf einen heimischen Partner, die Sparkasse Marburg-Biedenkopf. „Das Haus ist langfristig finanziert und optimal ausgestattet für die künftigen Mieter“, sagt Busch. Optisch entspricht es vergleichbaren Objekten, die die Genossenschaft in der Vergangenheit gebaut hatte. Besonders herausragend ist erneut die Lage, die das Haus wohl auch für ältere Bewohner attraktiv machen dürfte. Von dem Neubau aus sind zum Beispiel der Bahnhof, aber auch Einkaufsmöglichkeiten und das Ärztezentrum zu Fuß erreichbar.

Die Siedlungsgenossenschaft Herrenwald Wohnbau hat aktuell 620 Wohnungen in ihrem Bestand.

Von Michael Rinde

16.04.2022
15.04.2022