Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Aus der Küche ins Tonstudio
Landkreis Nordkreis Aus der Küche ins Tonstudio
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:58 03.05.2020
„Die Topfpiraten“, das sind Matthias Hartmann (von links), David Wiegand und Michael Hartmann. Das Trio aus Wetter hat ein Hörspiel mit witzigen Anekdoten aus dem Leben eines Kochs herausgegeben. Das Fotoshooting fand vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie statt. Quelle: privat
Anzeige
Wetter

Vom Koch zum Hörspielsprecher: Eigentlich versorgt Matthias Hartmann seit zehn Jahren die hungrigen Schüler an der Wollenbergschule Wetter (WSW), aber die dürften wohl alle seine kuriosen Geschichten schon kennen – also hat er sie jetzt in einem humorvollen Hörspiel für jedermann veröffentlicht.

Der ausgebildete Koch kennt unzählige Anekdoten, hat während seines Berufslebens viel erlebt, von merkwürdigen Gästen, Geschehnissen aus den hintersten Ecken von Großküchen oder skurrilen Erlebnissen beim Hotelzimmer putzen.

Anzeige

Seit 2010 ist der Wetteraner für die Pausenverpflegung an der Schule zuständig, arbeitete zuvor in verschiedensten deutschen Hotels. „In der Gastronomie und Hotellerie erlebt man ja so manches, oft unglaubliches, ob als Koch, Mitarbeiter an der Bar oder im Restaurant“, erzählt der 39-Jährige.

CD findet reißenden Absatz

Geschichten, die es zu hören, zu lesen lohnt, „schreib die doch mal auf“ – damit liegen Freunde ihm schon lange in den Ohren. Und das macht er, notiert seit Jahren seine Erlebnisse.

Irgendwann sollte daraus eigentlich ein Buch mit witzigen Kurzgeschichten entstehen, Hartmann und seine Mitstreiter haben sich aber nun für die Audio-Version entschieden: Nun ist „Gäste, Köche und andere Katastrophen“ als Hörspiel erschienen und findet bereits reißenden Absatz.

Mitstreiter bei diesem „Herzensprojekt“ fand Matthias Hartmann in Person seines Bruders Michael Hartmann (20) aus Niederasphe und in David Wiegand (14) aus Wetter, Schüler an der WSW. Zusammen sind sie „Die Topfpiraten“.

Es sollte schon für die Öffentlichkeit sein

Seit August arbeitet das Trio an dem Projekt, das aus einer spontanen Idee heraus entstand und dann immer mehr an Professionalität gewann. Der Wetteraner fand mit den Klangkantine Studios aus Darmstadt einen Produzenten, „wir wollten ja nicht einfach bloß eine CD zum Hausgebrauch produzieren, sondern für die breite Öffentlichkeit, für Jedermann“.

Ende Januar ging es ins Tonstudio und das Trio übte sich als Hörspielsprecher. „Das ist eigentlich ein Ausbildungsberuf, es gibt professionelle Sprecher, und die Arbeit ist wirklich schwer“, erinnert Matthias Hartmann sich.

„Das war eine tolle Erfahrung“

Manche Sätze mussten locker zehn Mal eingesprochen werden. Hinzu kam ein gewisses Maß an schauspielerischem Können – denn es geht ja nicht darum, einfach einen Text abzulesen, sondern eine Geschichte mit Leben zu füllen, „man muss sich richtig in die Charaktere hineinversetzen, wir waren so stolz, dass wir das so gut geschafft haben“, sagt er.

32 Minuten lang erzählen er und David jede Menge Anekdoten aus dem Leben eines Kochs, während Michael Hartmann auch mal einen Schwertfisch spielt, der die ganze Menüplanung entsetzt kommentiert und sich sorgt, in der Suppe zu landen. „Mir hat das alles wahnsinnig viel Spaß gemacht, ich habe zwar schon früher Theater gespielt aber einen Schwertfisch noch nicht. Das war eine tolle Erfahrung“, sagt der 20-Jährige.

Ein langer Weg bis zur Veröffentlichung

Mit 14 Jahren ist David Wiegand der jüngste im Team, er entdeckte beim Helfen im „Inselcafé“ der WSW seine Begeisterung für das Kochen, stand gemeinsam mit Matthias Hartmann bei der HR-Sommertour 2019 mit am Stand.

Auch beim Hörspiel-Projekt war er sofort dabei, arbeitete monatelang mit an der CD: „Wir waren sehr stolz, dass wir es endlich geschafft haben, die CD fertig zu machen – ich habe mich gewundert, wie lange der ganze Ablauf von Aufnahme bis zur Veröffentlichung dauert“, sagt der Schüler.

Die Aufnahmen dauerten einen ganzen Tag, es folgten jede Menge Fotoshootings für das Cover, das Logo wurde entworfen, Texte geprüft, der Verkauf geplant und seit Mitte April ist das Hörspiel – made in Wetter – erhältlich.

Metzgerei musste CD-Verkauf einstellen

„Das ist echt ein Highlight und hat großen Spaß gemacht“, sagt der 14-Jährige. Auch für Matthias Hartmann ist damit ein Traum in Erfüllung gegangen: „Es ist schon wie ein eigenes Lebenswerk. Und was wir hier zusammen geschafft haben, hätte ich vor einem Jahr nicht einmal zu träumen gewagt“, erzählt er begeistert.

Wirklich bewerben kann das Trio das Hörspiel derzeit allerdings nicht, mehrere geplante Promo-Auftritte platzten wegen der Corona-Pandemie. Kurze Zeit war die CD bei Metzgerei-Filialen im Nordkreis erhältlich, wegen des zusätzlichen Publikumsverkehrs wurde der örtliche Verkauf aber wieder eingestellt.

„Die Leute wollen mehr hören“

Von der aktuellen Auflage wurden bisher mehr als 300 CDs verkauft, „das Feedback ist schon jetzt sehr gut, die Leute loben das professionelle Cover und sagen, sie wollen mehr hören“, freut sich Matthias Hartmann. Er plant nun, eine GbR zu gründen, und alle „Topfpiraten“ bereiten sich schon auf einen zweiten Hörspiel-Teil vor – dieses Mal mit Urlaubsgeschichten.

Die CD kostet 14,99 Euro. Aktuell kann sie vorerst nur über die Homepage und per E-Mail bestellt werden, soll aber demnächst auch bei Spotify, Audible und weiteren Online-Anbietern erhältlich sein. Weitere Informationen bei Matthias Hartmann, E-Mail: Maha2008@gmx.de

Von Ina Tannert

02.05.2020
26.04.2020
Anzeige