Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Sportler arbeiten an papierloser Vereinsführung
Landkreis Nordkreis Sportler arbeiten an papierloser Vereinsführung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:59 31.08.2021
Der Tischtennisclub Bürgeln wird digitaler und freut sich über die Landesförderung: Vorsitzender Wolfgang Sauer (von links), Beate Jäger-Becker, Frank Göttig, Marie-Sophie Künkel für das Land Hessen, Landtagsabgeordneter Dr. Horst Falk und Horst Eckel.
Der Tischtennisclub Bürgeln wird digitaler und freut sich über die Landesförderung: Vorsitzender Wolfgang Sauer (von links), Beate Jäger-Becker, Frank Göttig, Marie-Sophie Künkel für das Land Hessen, Landtagsabgeordneter Dr. Horst Falk und Horst Eckel. Quelle: Ina Tannert
Anzeige
Bürgeln

Beim TTC Bürgeln 1982 fliegen auch weiterhin analog die Tischtennisbälle über die Platten – die Vereinsarbeit läuft dafür nun deutlich digitaler ab. Der Vorstand arbeitet an einer papierlosen Verwaltung des Vereins, schaute sich nach finanziellen Zuschüssen um und erhielt nun rund 6 000 Euro vom Land Hessen für die Aufrüstung der vereinseigenen Infrastruktur. Mit dem Geld schaffte der TTC fünf Notebooks für die Vorstandsmitglieder und den Jugendwart an, außerdem einen Scanner und Computersoftware für die Vereinsverwaltung.

Das Ziel: Eine „papierlose Vereinsführung“, berichtet der erste Vorsitzende Wolfgang Sauer. Denn auch ein Verein ist eine nicht zu unterschätzende kleine Verwaltungseinheit an sich und wie wohl bei jedem haben sich auch beim TTC viele Akten angesammelt. Diese und künftig anfallende Schriftstücke, außerdem Fotos, sollen nun eingescannt und digitalisiert werden. Auch die Kommunikation werde verstärkt digital ablaufen: Einladungen zu Veranstaltungen, Beantragungen von Ehrungen oder der Kontakt zu Eltern jugendlicher Spieler – alles wechselt auf E-Mail und weg vom Papier.

Und das sei nur ein Schritt, ebenso läuft die Organisation des Trainings wie die Abwicklung des Spielbetriebs komplett online ab, von der Mannschaftsanmeldung über Turnierpläne bis zur Ergebnisübermittlung der Punktspiele. Der TTC hat rund 100 Mitglieder und nimmt mit vier Mannschaften am Spielbetrieb teil. Das muss verwaltet werden, die Arbeit läuft nun effizienter ab.

Der digitale Schub erleichtert zugleich die Weitergabe innerhalb des Vorstands, der statt Aktenbergen einfach das Notebook weitergeben kann. „Gerade in Pandemie-Zeiten ist das sehr nützlich, wir können vieles schneller abwickeln“, berichtet Sauer etwa von unkomplizierten Vorstandssitzungen per Online-Konferenz.

Die digitale Vorstandsarbeit wird auch vom Land unterstützt, Staatssekretär Dr. Stefan Heck brachte den Förderbescheid aus dem Programm „Ehrenamt digitalisiert!“ des Digitalministeriums vorbei und lobte das Ziel als geeignetes Mittel, um die zeitaufwendige Vorstandsarbeit zu erleichtern und zugleich weitere Verantwortliche zu animieren. „Ehrenamtliche für Vorstandsarbeit zu gewinnen, ist inzwischen in vielen Vereinen schwierig geworden. Da können moderne Ausstattungen, welche die Arbeit vereinfachen und attraktiver machen, hilfreich sein“, betonte Heck.

Von Ina Tannert

Nordkreis „Der Landkreis in alten Bildern“ - Inspiration für Musik und Kunst
29.08.2021