Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Zahl der Kinder wächst stetig
Landkreis Nordkreis Zahl der Kinder wächst stetig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 04.10.2020
Der Kindergarten „Kesterburg“ ist der einzige von dreien, der sich in der Trägerschaft der politischen Gemeinde Münchhausen befindet. Aufgrund steigender Kinderzahlen wird über eine Erweiterung nachgedacht. Quelle: Foto: Götz Schaub
Anzeige
Münchhausen

Die konkrete Umsetzung der B-252-Ortsumgehung macht Münchhausen als Wohnort offenbar attraktiver. Der überörtliche Verkehr Richtung Marburg und Frankenberg beziehungsweise Allendorf/Eder wird schon bald aus dem Ort verschwunden sein. Zeit für die Gemeinde, den zweiten Abschnitt des Baugebietes „Stegebinne“ vorzubereiten. Die Gemeindevertreter legten in ihrer jüngsten Sitzung den Quadratmeterpreis auf 95 Euro inklusive Endausbau der Straße fest.

Weiterhin gewährt die Gemeinde Bauwilligen, die Kinder haben, pro Kind einen Nachlass von 1,50 Euro pro Quadratmeter. Diesen Nachlass gibt es auch, wenn jemand aus der Familie Mitglied der Einsatzabteilung der freiwilligen Feuerwehr Münchhausen wird. Insgesamt stehen 15 Bauplätze zur Verfügung, wobei es bereits für 14 Grundstücke Anfragen gibt, so Bürgermeister Peter Funk. Mit den Erschließungsarbeiten soll jetzt begonnen werden.

Anzeige

Das Baugebiet „Stegebinne“ liegt am nordwestlichen Ortsrand von Münchhausen. Auch in Niederasphe gibt es im Amselweg drei Baugrundstücke. Dort kostet der Quadratmeter 85 Euro. Auch dort kann noch gespart werden, wenn man Kinder hat oder in diesem Fall in die Einsatzabteilung der Niederaspher Wehr eintritt.

 Möglicherweise steht die Gemeinde Münchhausen vor der Entscheidung, die Kita „Kesterburg“ im Kernortsteil Münchhausen zu erweitern. Die CDU-Fraktion hatte dazu einen Beschlussvorschlag eingebracht, den Gemeindevorstand zu beauftragen, eine Kostenschätzung für die Erweiterung der Betreuungsplätze vorzulegen. Der Antrag wurde dann noch dahingehend ergänzt, dass alternativ die Einrichtung einer Waldgruppe geprüft werden soll. SPD und UGL stimmten einstimmig zu.

 Bürgermeister Funk erläuterte, dass die Kinderzahlen in der Gemeinde mit fünf Ortsteilen nunmehr seit drei Jahren kontinuierlich steigen. Es sei zudem nicht absehbar, wie viele Kinder noch in nächster Zeit in die Gemeinde ziehen, so dass man sich auf alle Fälle auf ein verbessertes Angebot vorbereiten müsse.

Die Kindergärten in Münchhausen, Oberasphe und Niederasphe sind seit dem neuen Kindergartenjahr, das im August begonnen hat, praktisch ausgebucht. In diesem Zusammenhang bemängelte Rainer Ulbrich von der Unabhängigen Grünen Liste (UGL) das weiterhin fehlende Gesamtkonzept der drei Kindergärten, die unter drei verschiedenen Trägerschaften stehen. Zudem gab er zu bedenken, dass immer öfter die Öffnungszeiten abgefragt werden.

Viele Eltern seien auf Kindergärten angewiesen, die auch in den Nachmittagsstunden Betreuung anbieten. In dieser Hinsicht müsse auch geplant werden. Die UGL regte außerdem per Antrag an, dass in nächster Zeit in Münchhausen eine Informationsveranstaltung zum Thema Radwegebau stattfinden soll. Begründet wurde dies damit, dass die Radverkehrsplanung des Landkreises derzeit acht Projekt beinhaltet, die die Gemeinde Münchhausen betreffen.

„Es ist sinnvoll, diese Projekte auch in die Überlegungen zum Dorfentwicklungsprogramm und zur Gestaltung der Gemeinde in der Zeit nach Fertigstellung der B 252 neu mit einzubeziehen“, sagte Michael Haubrok Terörde.

Der Antrag wurde bei der Abstimmung auch von der CDU und SPD unterstützt.

Von Götz Schaub