Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Das ist mal ein dicker Oschi
Landkreis Nordkreis Das ist mal ein dicker Oschi
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 21.10.2021
Der Gewinner-Kürbis von Jannis (links) und Elias Henkel aus Reddehausen brachte fast 28 Kilogramm auf die Waage.
Der Gewinner-Kürbis von Jannis (links) und Elias Henkel aus Reddehausen brachte fast 28 Kilogramm auf die Waage. Quelle: Privatfoto
Anzeige
Reddehausen

Was passt besonders gut in die Herbst- und Halloween-Zeit? Genau, so richtig dicke Kürbisse. Gelb, orange, wie auch immer. Und die kann man wahlweise in verschiedenen Variationen essen, als Schmuck in den Garten stellen oder auch grässliche Fratzen daraus schnitzen. Vorher jedoch muss das pralle Fruchtgemüse erst einmal wachsen und gedeihen.

Und dafür haben in Reddehausen besonders viele Kinder gesorgt, die am diesjährigen Kürbiswettbewerb des Heimatvereins teilgenommen haben. Mit dem Wachstum von Pflanzen und Tricks, wie die besonders schön und groß werden, kennen sich die kleinen Reddehäuser aus. Schon im letzten Jahr wurde im Ort der erste Reddehäuser Sonnenblumenwettbewerb durchgeführt. Viele knallgelbe Sonnenblumen haben daher den Ort im Spätsommer und Herbst verschönert.

Wie Ortsvorsteherin Hildegard Otto berichtet, hat der Heimatverein nach dieser guten Erfahrung die Reddehäuser Kinder in diesem Jahr zu einem Kürbiswettbewerb eingeladen und aufgefordert, eigene Kürbisse zu ziehen. Der Vereinsvorstand verteilte dazu mehr als 70 Päckchen mit Kürbissamen. Drei verschiedene und essbare Sorten, die auch direkt an den Samenkörnern erkennbar waren. So gab es die Wahl zwischen „Gelber Zentner“, „Hokkaido“ und „Atlantic Gigant“. Etwas Süßes und ein Ausmalbild sorgten dann noch für etwas Motivation.

Aufgabe der Kinder war es, die Samenkörner einzupflanzen und sie den ganzen Sommer über zu pflegen. Sie konnten dabei zusehen, wie sich das kleine Samenkorn entwickelt und zum Kürbis heranwächst. Je größer und schwerer der wurde, desto besser. Daran wurde in so einigen Reddehäuser Gärten gearbeitet.

Rezept-Tipps zur Verwendung des Gemüses

Im September stand nach monatelanger Pflegearbeit dann die Auswertung an und die Waage kam zum Einsatz. Den Sieger-Kürbis zogen mit besonders guter Pflege Jannis und Elias Henkel heran, die den Wettbewerb für sich entscheiden konnten. Ihr Kürbis brachte es auf stolze 27,9 Kilogramm. Platz Nummer zwei ergatterte mit seinem 15,5 Kilo schweren Kürbis David Kopesch.

Die Sieger erhielten einen kleinen Gewinn, alle teilnehmenden Kinder außerdem ein Geschenk als Dankeschön. Und als Inspiration, wie denn das pralle Gemüse einmal enden könnte, gab es vom Verein noch Rezept-Tipps, so dass manches Wettbewerbsstück in Kuchen-Form, als knackige Knabberei oder im Glas noch einen kulinarischen Höhepunkt fand.

Von Ina Tannert

Zeigt her Eure Kürbisse

Sie haben das schönste Kürbis-Foto? Wir wollen es sehen!

Schicken Sie es uns: op-marburg.de/kuerbisse