Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Aufmerksamer Zeuge ermöglicht Festnahme
Landkreis Nordkreis Aufmerksamer Zeuge ermöglicht Festnahme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 09.09.2021
Ein 35 Jahre alter Mann hat in der Nacht zu Donnerstag (9. September) Detektivarbeit geleistet und der Polizei die entscheidenden Hinweise zur Festnahme eines mutmaßlichen Graffiti-Sprayers und Farbschmierers geliefert.
Ein 35 Jahre alter Mann hat in der Nacht zu Donnerstag (9. September) Detektivarbeit geleistet und der Polizei die entscheidenden Hinweise zur Festnahme eines mutmaßlichen Graffiti-Sprayers und Farbschmierers geliefert. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Goßfelden

Aber der Reihe nach: Es ist gegen 0.30 Uhr in der Nacht zu Donnerstag (9. September), als sich ein 35-jähriger Mann bei der Polizei meldet und von einem verdächtigen Mann mit einer Sprühflasche in der Hand berichtet. Der Verdächtige sei inzwischen weggerannt und habe dabei auch die Sprühflasche weggeworfen, erklärt der Zeuge. Er sei ihm aber auf den Fersen.

Durch regelmäßige Mitteilung seines Standortes findet eine Polizeistreife den Tatverdächtigen nach eigenen Angaben in Goßfelden in der Lahn und beendet die Flucht - vorerst. Bei der Kontrolle ergeben sich nämlich keine Gründe, gegen den Mann zu ermitteln, so dass die Polizei ihn wieder laufen lassen muss.

Gegen 2 Uhr meldet sich der Zeuge erneut, weil er - so informiert die Polizei - frische Schmierereien auf einem Garagentor im Otto-Ubbelohde-Weg gefunden habe. Mit roter Farbe hatte dort jemand ein Hakenkreuz gesprüht und damit einen Schaden von etwa 500 Euro verursacht. Die Polizei nimmt also eine entsprechende Anzeige auf. Gegen 2.50 Uhr ruft der Zeuge wieder an und schildert, der zuvor kontrollierte Mann sei nun mit Farbeimer und Pinsel in der Ortschaft unterwegs.

Gemeinsam mit zwei weiteren Personen nimmt der Zeuge die Verfolgung des nun wieder flüchtenden Tatverdächtigen auf, holt ihn ein und hält ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die nehmen den Mann nun vorläufig als Tatverdächtigen fest - rote Farbe an seiner Kleidung erhärtet den Verdacht gegen ihn. Nach Abschluss aller Maßnahmen darf der 43-Jährige die Polizeistation in den Morgenstunden wieder verlassen.

Weitere Schmierereinen

Ein anderer Zeuge meldete am Mittwoch (8. September) gegen 0.55 Uhr eine Person, die eine Hauswand in der Wilhelm-Röpke-Straße in Marburg mit Farbe besprühte. Wie die Polizei mitteilt, erwischte die wenige Minuten später eintreffende Streife die junge Frau in flagranti und nahm sie vorläufig fest. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte die 29-Jährige die Polizeidienststelle wieder verlassen. Der an der Wand entstandene Schaden beträgt nach Angaben der Polizei etwa 1.000 Euro.