Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Zauberwort lautet „Outdoor“-Betreuung
Landkreis Nordkreis Zauberwort lautet „Outdoor“-Betreuung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:37 16.07.2020
Die Ferienspiele des Vereins Kinder sind unsere Zukunft finden in diesem Jahr mehr denn je an der frischen Luft statt. Quelle: privat
Anzeige
Lahntal

Anstatt die Ferienbetreuung in den Sommerferien abzusagen, hat der Verein „Kinder sind unsere Zukunft“ Lahntal und Münchhausen unter Berücksichtigung aller Corona-Auflagen ein Konzept entwickelt, um die Kinder nicht zu enttäuschen und auch den Eltern eine Entlastung zu bieten.

Derzeit finden noch „Outdoor- Spiele“ mit einem zeitversetzten Programm in drei Gruppen mit jeweils 12 bis 14 Kindern an drei Standorten in Goßfelden, Sterzhausen und Münchhausen statt.

Anzeige

Schon die erste Ferienwoche war ein toller Erfolg, berichten die Organisatoren. Noch nie habe er von den Eltern der Kinder so viel Dankbarkeit erfahren, freute sich Betreuer Simon Radtke. Auch die Kinder seien mit großer Begeisterung dabei und genießen die Möglichkeiten, endlich wieder miteinander spielen zu können.

Egal ob beim Zombieball, Geocaching, Wikingerschach, Badminton oder bei traditionellen Spielen auf dem Gelände der Lahnfelshalle in Goßfelden – der Spaß und die gute Laune sind ungebrochen.

Besuch bei „Friedlichem Bienenvolk“

Alle Aktivitäten der Kinder im Grundschulalter finden nur im Freien statt. Auch das Mittagessen wird im Freien eingenommen. Dazu wurden an der Lahnfelshalle und auch auf dem Spielplatz der Wichtelhäuser Grundschule in Sterzhausen zwei offene Pavillons aufgestellt, die zudem bei Regen einen Unterstand bieten. Lediglich für den Toilettengang ist es den Kindern erlaubt, in die Gebäude zu gehen.

Die Corona-Regeln mit denen die Kinder am ersten Betreuungstag vertraut gemacht wurden, sind schon so in Routine übergegangen, dass sie die Freude an den Aktivitäten nicht schmälern. Mit Betreuer Herbert Gleissner haben die Kinder der Sterzhäuser Gruppe in der ersten Woche den Imker Wilke Behrends besucht. Dort nahmen sie mit einem sogenannten „Friedlichen Bienenvolk“ Blick- und Hautkontakt auf. Die Kinder waren begeistert, so Gleissner.

Abschluss am Freitag mit Grillfest

Des Weiteren haben sie einen Fahrradparcours aus Holzresten aufgebaut. Auch in der zweiten Ferienwoche gab es viele neue Herausforderungen, wobei Ideen und Kreativität gefragt waren. Auch können sich die Kinder bei einem Fahrradparcours austoben. Das Material liefert die Verkehrswacht des Landkreises Marburg-Biedenkopf.

Auch die Münchhäuser Gruppe war in der ersten Woche überaus aktiv. Neben Spielen, Quizzen und Batiken auf dem Gelände der Grundschule und dem Bürgerhaus Simtshausen sorgten unter anderen eine Wanderung nach Ernsthausen mit Eis essen, Schnitzeljagd, der Bau eines Barfußpfades und Waldsofas für viel Abwechslung, sagte Betreuerin Dana Hielscher.

Zum Abschluss der Ferienspiele will die Münchhäuser Gruppe an der Grundschule zusammen grillen, Stockbrot braten, T-Shirts bemalen und viele bunte Luftballons steigen lassen.

Von unseren Redakteuren

13.07.2020
Nordkreis Wer ist verantwortlich? - Ärger um Abwasserkanal
10.07.2020
Nordkreis Wer ist verantwortlich? - Ärger um Abwasserkanal
10.07.2020