Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Nicht im Pulk, aber mit Familie zu genießen
Landkreis Nordkreis Nicht im Pulk, aber mit Familie zu genießen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:20 11.05.2021
Das Tretbecken gehört zum Kuckuckspfad, einem 6,5 Kilometer langen Rundwanderweg bei Mellnau, der mit dreizehn Kuckucksboxen ausgestattet ist, die für dieses Jahr neu besprochen wurden.
Das Tretbecken gehört zum Kuckuckspfad, einem 6,5 Kilometer langen Rundwanderweg bei Mellnau, der mit dreizehn Kuckucksboxen ausgestattet ist, die für dieses Jahr neu besprochen wurden. Quelle: Privatfoto
Anzeige
Mellnau

Der Kuckucksweg in Mellnau ist seit Ostern wieder in Betrieb, lässt uns das Team vom Mellnauer Gemeindearchiv wissen. Nach einem Jahr Corona-Pause hat das Archiv als Ausrichter den Wanderweg mit dem diesjährigen Motto „Burgwald“ wieder aktiviert und mit dreizehn Sprechboxen, den mittlerweile berühmten Kuckucksboxen, bestückt.

„In speziellen Zeiten wie der Corona-Pandemie ist Abwechslung besonders wichtig. Anstrengendes Homeoffice und endlose Selbstquarantäne schreien förmlich nach einer Wanderung im Freien“, sagt Armin Völk vom Team. Er selbst wohnt praktisch am Kuckucksweg, und zwar an einer Stelle, an der ausschließlich nur dieser Rundweg verläuft. „Ja, es fällt schon sehr auf. Ohne große Bewerbung sind schon sehr viele Menschen dort über den Tag verteilt unterwegs. Interessanterweise auch viele Familien mit Kindern“, sagt Völk. Nach einem Jahr „Pause“, die so nicht beabsichtigt war, geht es also in dieser Saison wieder weiter. Das Motto für dieses Jahr lautet schlicht „Unser Burgwald“. Doch dahinter verbirgt sich sehr viel. „So viel sei verraten: Auch eingefleischte Burgwaldkenner werden dazulernen, wenn sie, dem hiesigen Dialekt mächtig, den Texten aus den wieder installierten Kuckucksboxen lauschen“, macht Völk neugierig. „Sagen und Legenden, wahre Geschichten aber auch nicht ganz erst zunehmende Beiträge werden auf dem Weg in feinstem Mellnauer Dialekt zu hören sein.“

Aber keine Angst, man kann die dreizehn kurzen Einspieler auch als Ungeübter und Gast von weiter weg durchaus gut verstehen. PS: Auf der Homepage des Gemeindearchivs gibt es noch zwei Zugaben abzuhören. Die Beschilderung am Weg wurde komplett erneuert. Analog der Wegweiser der Region Burgwald wird ab diesem Jahr das blaue „K“ auf weißem Grund die Spaziergänger auf dem Kuckuckspfad begleiten. Wie in den vergangenen Jahren ist der Kuckucksweg auch dieses Mal wieder als Geocache-Pfad nutzbar. Der neue Wanderflyer ist an der Kuckuckshütte und am Wanderparkplatz „Tretbecken“ erhältlich und kann auch über die Mellnauer Homepage abgerufen werden.

„Wo jemand den Weg beginnt, ist mittlerweile eigentlich egal“, meint Völk. Gute Startpunkte für Wanderer, die von außerhalb mit dem Auto kommen, sind die Parkplätze am Dorfgemeinschaftshaus und in der Nähe des Forsthauses. Völk freut sich, dass der „besprochene“ Rundwanderweg wieder Interesse findet. Immerhin gibt es den Rundweg nun schon seit zwölf Jahren.

Der 6,5 Kilometer lange Pfad in der Nähe des Forsthauses am Dammberg schlängelt sich um das Dorf Mellnau herum. Für Kinderwagen ist der Pfad aufgrund von Steigungen nicht geeignet. Und:

Aufgrund von losem Mauerwerk ist ein Zugang zur Burg aktuell gesperrt. Von einer Seite kann es bedingt möglich sein. Wanderer sollten sich auf alle Fälle strikt an die aktuellen Beschilderungen und Absperrungen vor Ort halten. 

Von Götz Schaub

19.04.2021
17.04.2021
11.05.2021