Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Junge Autorin entführt in Fantasy-Welt
Landkreis Nordkreis Junge Autorin entführt in Fantasy-Welt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 23.11.2018
„Das Schicksal der Banshee“ ist die erste Buchveröffentlichung von Fantasy-Autorin Alina Schüttler aus Cölbe. Die 20-Jährige studiert in Marburg Psychologie. Nebenher arbeitet sie an neuen Buchprojekten, in denen es um mystische Parallelwelten geht. Quelle: Nadine Weigel
Cölbe

Drei Jahre lang hat Autorin Alina Schüttler an ihrem Buch gearbeitet. „Ich habe es immer wieder überarbeitet, Kapitel neu geschrieben, sie wieder überarbeitet“, verrät die 20-jährige Cölberin, die ihre Geschichten bislang mehr für sich selbst als für eine Leserschaft zu Papier gebracht hat. „Schon in der Grundschule habe ich geschrieben, erst mit dem Bleistift auf Collegeblocks, später am Laptop – meist einfach die Geschichten, die mir gerade eingefallen sind.“

Mit ihrem Fantasy-Roman „Das Schicksal der Banshee“, steigt die junge Cölberin nun in eine andere Liga auf. Es ist ihr erster Roman, er richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene. „Vor allem die vielen Testleser, mit denen ich über Facebook in Kontakt gekommen bin, haben mir geholfen, besser zu werden und an der Geschichte zu arbeiten“, erzählt sie über die Entstehung des Buchs, mit dem sie Ende 2015 begonnen hatte. „Früher habe ich einfach drauflos geschrieben. Erst der Kontakt zu anderen Autoren hat mir geholfen, einen Blick für Plot und Spannungsbogen zu entwickeln.“

Die Banshee sagt den Tod voraus

Herausgekommen ist ein 374 Seiten starkes Buch. Die Fee, um die es geht, ist freilich keine solche, wie man sie aus Disney-Filmen kennt. Nix mit Rüschenkleid und Glitzerstaub. Alina Schüttlers Fee ist eine Banshee, eine Figur aus der keltischen Mythologie: eine Geisterfrau, die den Tod anderer vorhersagen kann. Auf dem Cover des noch druckfrischen Romans, der gerade in einem kleinen bayerischen Verlag erschienen ist, wird die Banshee als schöne und machtvolle junge Frau dargestellt – mit Schwert in der Hand und einem glutäugigen Pegasus im Rücken. Dabei stellt man sich Alina Schüttlers Hauptfigur Felicity zu Beginn der Geschichte  erst mal ganz anders vor.  

Die 17-jährige Felicity ist auf ihrer neuen Schule in Schottland die Außenseiterin. Das ist keine Überraschung für sie, ihre Mitmenschen haben sie schon immer gemieden. Als wäre das nicht schlimm genug, träumt und sieht sie unheimliche Dinge. Der geheimnisvolle Krieger Jack bringt ein wenig Licht ins Dunkle. Er warnt sie vor dem mysteriösen Schwarzen Orden und offenbart ihr ein unglaubliches Geheimnis: Felicity ist eine Banshee. Gejagt von dem Geheimbund, der sie töten will, folgt sie Jack in die Parallelwelt Aldean. Dort findet sie endlich Freunde, muss sich aber auch gefährlichen Herausforderungen stellen, denn es droht ein Krieg. So viel zu Handlung des Romans.

Leseprobe

„Mit einem leisen Rauschen stieg der Pegasus in die Luft, und wenig später erkannte ich Gebäude und Straßen unter uns. Glasgow! Es war ein unbeschreibliches Gefühl, als die Stadt unter uns vorbeizog. Die Autos und Menschen wirkten so winzig von hier oben, so belanglos. In diesem Augenblick waren meine Sorgen weit weg. Mad stieg immer höher. Meine Haare peitschten mir ins Gesicht. Ich nahm meine Hand aus seiner Mähne und klemmte mir meine Haarsträhnen wieder hinters Ohr. Ich fühlte mich unglaublich. So frei wie ein Vogel. So … „Wie gefällt es dir?“, vernahm ich die bekannte Stimme in meinem Kopf. „Es ist super! Alles sieht so klein und unbedeutend aus.“ Ich konnte meine Begeisterung nicht unterdrücken und hätte am liebsten vor Freude geschrien. „Es sieht nicht nur so aus, es ist so. Menschen bemerken doch kaum, welch wundervolle Dinge täglich um sie herum passieren. Sie haben schon längst vergessen, dass all die Legenden und Geschichten wahr sind.“

Düstere Figuren mit "guten Seiten"

Die Banshee sei nicht die einzige düstere Figur in der Geschichte, verrät Alina Schüttler und schmunzelt, wenn sie an die Charaktere aus ihrem Roman denkt. „Sie haben alle auch ihre guten Seiten.“

Die 20-Jährige taucht selbst schon seit ihrer Grundschulzeit gern in Fantasy-Welten ab. Percy Jackson und Harry Potter waren ihre Stars. „In den letzten Jahren bin ich dann auf Literatur aus kleinen Verlagen umgestiegen.“ Es gebe viele interessante, eher unbekannte Bücher, sagt Alina Schüttler: „Ich mag es, wenn es um übernatürliche Dinge geht und besondere Gaben mit im Spiel sind.“
So ist es dann auch in ihrem Buch, wo die Banshee in der „normalen Welt“ und in der Parallelwelt „Aldean“ lebt. So episch wie „Herr der Ringe“ würden ihre Geschichten aber niemals ausfallen“, sagt die junge Autorin und zwinkert verschmitzt, „keine Welten mit eigenen Sprachen und so“.

Dafür kommen in Alina Schüttlers Geschichten von jeher Pferde vor. „Früher habe ich vor allem Pferdegeschichten geschrieben“, sagt die begeisterte Reiterin, die diesem Hobby gemeinsam mit Zwillingsschwester Calinka frönt. „In meinen heutigen Geschichten kommen Pferde in einer magischen Verwandlung vor.“

Alina Schüttler will als Autorin weitermachen. Sie arbeitet schon an neuen Projekten, „aber es ist noch nichts spruchreif“. Die schreibbegeisterte 20-Jährige macht sich für ihre berufliche Zukunft allerdings keine Illusionen. „Schriftstellerei ist eine ziemlich brotlose Kunst. Ich werde später eher als Psychologin arbeiten, es ist auch ein sehr interessantes Studium“, schwärmt sie. Gespannt, wie ihr Buch ankommt, die 20-Jährige aber trotzdem. „Es ist ja das erste Mal, dass ich etwas veröffentliche – und das ist schon etwas Besonderes“, sagt sie lächelnd.

  • Das Buch: „Das Schicksal der Banshee“, 374 Seiten, Taschenbuch, 14,90 Euro, Verlag Tomfloor, ISBN 978-3-9646400-3-9. Das Buch gibt‘s auch als E-Book.

von Carina Becker-Werner

Buchverlosung

Die OP verlost sechs Exemplare des Fantasy-Romans „Das Schicksal der Banshee“. Wer teilnehmen möchte, schickt bis Montag, 26. November, unter dem Stichwort „Banshee“ eine Postkarte an die Oberhessische Presse, Franz-Tuczek-Weg 1, 35039 Marburg, oder eine E-Mail an online@op-marburg.de. Teilnehmer sollten ihren vollständigen Namen und ihre Adresse angeben. Die Bücher werden zugesandt.

Lesung in Marburg

Am Donnerstag, 20. Dezember, liest Alina Schüttler ab 19 Uhr in der Buchhandlung Jakobi im Steinweg 42 in Marburg aus "Das Schicksal der Banshee".