Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Hessenschau-Sommertour zu Gast in Mellnau
Landkreis Nordkreis Hessenschau-Sommertour zu Gast in Mellnau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:46 08.08.2019
Hunderte Besucher waren auf dem Bioenergiehof in Mellnau zu Gast. Quelle: Thorsten Richter
Mellnau

Alles nur eine Frage der Perspektive: Für das Hessenschau-Team um Moderator Andreas Hieke war das spannendste am gestrigen Drehtag die Biogasanlage vor Mellnaus Toren. Hieke erklärte seinem Publikum ab halb Acht, was genau vor sich geht unter den großen, grünen Kuppeln und wie aus tierischen Hinterlassenschaften Strom wird.

Für die Menschen aus Mellnau und den anderen Wetteraner Stadtteilen ist das natürlich ein alter Hut. Sie kennen den Hof ja schon länger und zeigten deshalb deutlich mehr Interesse am Treiben der Kameraleute, Kabelschlepper und sonstigen Helfern, die da um sie herumwuselten. Am Ende war es wohl so, dass sich sowohl die Einwohner als auch die Medienschaffenden prima unterhalten haben.

Ab 16 Uhr ging es rund auf dem Hof. Moderator Jens Kölker heizte dem Publikum ein und erklärte, wann laut gebrüllt werden soll. Während der Proben klappte das ganz gut. Als dann aber in der Sendung „Hallo Hessen“ schon einmal live nach Mellnau geschaltet wurde, ging es prompt schief und einige aus dem Publikum verpassten ihren Einsatz. Machte aber nichts, sondern sorgte allenfalls für Lacher und noch bessere Laune. Live-Fernsehen eben.

Schönes Land, leckerer Kuchen

Ob um das Publikum auf seine Seite zu ziehen oder aber weil er es wirklich empfand: Kölker wurde jedenfalls nicht müde, die Schönheit des Landes am Rande des Burgwaldes zu loben; tolles Wetter, innovative Energiegewinnung und dann gibt es da auch noch – das musste auch gesagt werden dürfen – einen Weltklasse-Kuchen.
Der Moderator gab Einblicke in die Arbeit eines Fernsehteams und erklärte verschiedene Aufgaben, die vom Team zu erledigen sind, damit die Sendung gelingt. Für dieses Team ist diese Arbeitswoche alles andere als ruhig.

Rund 40 Männer und Frauen sind beteiligt, manche arbeiten über zwölf Stunden für die Sommertour täglich. Der Fernseh-Tross zieht dabei Tag für Tag durchs Land und nächtigt in Hotels. Alles für die halbe Stunde vor Acht.

In diesem Jahr hat sich die Hessenschau-Sommertour auf die Suche nach zeigenswerten Innovationen in ganz Hessen gemacht. Aus Willingen wurde zum Thema Tourismus gesendet, in Alheim ging es um Solarenergie. Zum Thema Entschleunigung gab es aus Frielendorf etwas zu erzählen, bevor gestern dann Bioenergie aus Mellnau in der Hessenschau zur Sprache kamen. Am heutigen Freitag zieht das Team schließlich nach Offenbach. Dort soll beispielhaft die Stadtentwicklung beleuchtet werden.

Stadt hatte sich beworben

Im Mai hatte sich die Stadt Wetter für die Sommertour beworben, im Juni kamen Mitarbeiter des Hessischen Rundfunks vorbei um sich alles anzuschauen. Das Hessenschau-Team lieferte gestern den Rahmen, den die verschiedenen Vereine und Gruppen aus Wetters Stadtteilen mit Leben füllten.
Die Stadtkapelle Wetter machte Musik, die Burgwaldkälwer aus Oberrosphe, die Jazzkids und -girls sowie die Line-Dance-Gruppe „Dusty Boots“ tanzten auf der Bühne. Annalena Fett sang ein Stück aus dem „Froschkönig“, mit dem die Turmwerkstatt Kultur im Dorf Amönau kürzlich Erfolge feierte.
Um kurz vor halb Acht wurde es dann ruhig im Publikum, Jens Kölker gab letzte Anweisungen und dann hatten Andreas Hieke, Mellnau und ganz Wetter ihren Auftritt vor ganz großem Publikum.

von Dominic Heitz