Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Hand in Hand bei Sonne und bei Sturm
Landkreis Nordkreis Hand in Hand bei Sonne und bei Sturm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:59 12.05.2021
Katharina und Otto Ruppersberg aus Sterzhausen feiern heute ihre Eiserne Hochzeit.
Katharina und Otto Ruppersberg aus Sterzhausen feiern heute ihre Eiserne Hochzeit. Quelle: Privatfoto
Anzeige
Sterzhausen

Heute vor genau 65 Jahren, am 12. Mai 1956, gaben sich Katharina und Otto Ruppersberg in der evangelischen Kirche in Sterzhausen das „Ja-Wort“ und feiern heute ihre Eiserne Hochzeit.

Beide sind unzertrennlich, seit sie sich näher kennenlernten, verrät das Paar schmunzelnd. Und weit hatten sie es da auch nicht, die gebürtigen Sterzhäuser wuchsen auf den elterlichen Bauernhöfen fast in direkter Nachbarschaft auf, „da waren nur so 200 Meter dazwischen – einer wohnte vor, einer hinter der Kirche“, erinnert sich Otto Ruppersberg lachend. In der Jugend kamen sich die Nachbarn bei Tanzveranstaltungen und Ausflügen der Dorfjugend näher, verbrachten viel Freizeit miteinander und schnell stand fest, dass sie vor den Altar treten würden.

Und dort gaben sie sich ein Versprechen, an das sie sich bis heute halten: „An sonnigen Tagen Hand in Hand zu gehen und bei Sturm und Gewitter fest zusammen zu stehen.“ Das ist ihr Leitspruch, „das hat uns geprägt, wir haben immer alles zusammen gemacht“, erzählt Katharina Ruppersberg.

Und das auch jahrzehntelang bei der Arbeit, der ehemalige Ortslandwirt und seine Frau führten gemeinsam den Hof der Familie, „wir waren eigentlich nie getrennt, alles ging immer Hand in Hand“, sagt die 85-Jährige.

Es gab viele Höhen, darunter die Geburt ihrer drei Söhne. Und natürlich auch Tiefen, aber die haben sie überwunden: „Es gibt in einer Ehe immer Probleme, aber man muss sie versuchen zu meistern und darf keinen Ärger mit unter die Decke nehmen“, lautet ihr Tipp. Auch diesem Grundsatz sind sie sich treu geblieben, verbrachten viele gemeinsame Jahrzehnte, die von einem regen Dorfleben, vielen guten Freunden und der Gemeinschaft innerhalb von Vereinen geprägt waren.

Und wie das Leben so spielt, wurden auf dem Hof der Familie einige weitere Hochzeiten gefeiert und der Familienzuwachs ließ nicht lange auf sich warten. Heute freut sich das Paar über sechs Enkel und sogar vier Urenkel, erzählt der 89-Jährige stolz.

Beide leben weiterhin auf dem Hof, der jüngste Sohn im selben Haus, die anderen Söhne kommen regelmäßig zu Besuch. Das rüstige Paar ist noch recht selbstständig und genießt nach wie vor das gemeinsame Leben, „wir sind jeden Abend froh, dass wir zusammen ins Bett gehen können und am nächsten Morgen wieder aufstehen können“.

Heute können Katharina und Otto Ruppersberg nach 65 Jahren Ehe mit Stolz zurückschauen, und mit Dank für viele Jahre, den sie gemeinsam mit der Familie beim Dankgottesdienst in der Kirche ausdrücken wollen.

Von Ina Tannert