Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Einfach mal Mäuschen spielen
Landkreis Nordkreis Einfach mal Mäuschen spielen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:57 04.10.2019
Wo die Maus draufsteht, muss die Maus auch drin sein. So war das große Stofftier ein beliebtes Motiv für Erinnerungsfotos an den „Türöffner-Tag“ auf dem Hof Fleckenbühl. Quelle: Volker Kubisch
Schönstadt

Wer „Die Sendung mit der Maus“ kennt, der weiß, dass es viel zu staunen und zu lernen gibt – und das nicht nur für Kinder.

Auch die Erwachsenen haben ihren Spaß an der Sendung – und auch am „Türöffner-Tag“, bei dem es eine Menge zu lernen gab. Auf dem Hof Fleckenbühl in Cölbe-Schön­stadt vor allem zu den Themen Ernährung, Tierhaltung und Mülltrennung.

Im Rahmen des jährlichen „Türöffner-Tages“ der Sen­dung mit der Maus öff­nen in ganz Deutschland mehrere 100 Einrichtun­gen, Unter­nehmen, For­schungs­labore, Vereine und Werk­stätten ihre Türen, um Besuchern span­nende Sachgeschichten zu bieten. In diesem Jahr hatten der Landkreis und die Flecken­bühler in Eigenregie ein Event organisiert, das am Donnerstag, 3. Oktober, neben jeder Menge Spaß auch den ein oder ande­ren Erkenntnisgewinn mit sich brachte.

So war der Türöffner-Tag der "Sendung mit der Maus" im Landkreis Marburg-Biedenkopf. Fotos: Volker Kubisch

So waren einige Info- und Mitmach­stände aufgebaut, an denen die Gäste erfuhren, wie sie klima- und umwelt­freundlicher leben oder Plastik im Alltag vermeiden können. Besonders spannend war es für Kinder zu sehen, wo ihre heißgelieb­ten Pommes ei­gent­lich her­kommen. Die dafür notwendigen Kartoffeln durften sie auf dem Acker sogar selber ausbuddeln.

Sie erlebten aber auch, wie Käse hergestellt wird und wo die Milch dafür herkommt. Besonders faszinierend fanden viele Besucher die Führungen durch die Ziegen- und Rinderställe, wo sie kleine und große Rinder und Ziegen auch mal anfassen durften und erfuhren, was eine­ artge­rechte­ Haltung dieser Nutz­tiere eigentlich ausmacht.

Fokus auf Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Der Landkreis als Mitorgani­sator der Veranstaltung in­for­­mie­rte über das „Bürger­pro­jekt Nachhaltigkeit“, das Bestrebungen zur Vermeidung von Plastik fördert. Und passend zum Thema zeigte der Müllabfuhrzweckver­band Biedenkopf, wohin die verschiedenen Müllarten wandern, nachdem sie in der Tonne gelandet sind, wie man so wenig Müll wie möglich produziert oder wie man Bioabfälle richtig kompostiert.

Der diesjährige Maus-Tür­öffner-Tag war gleichzeitig Pilot­projekt des Landkreises für künftige nach­haltige, klima­­neutrale und ressour­censchonende Großveran­staltungen. Deshalb wurde vom Bahnhof Cölbe ein Shuttle-Service mit einem Elektro-Kleinbus eingerich­tet, und für die umwelt­schonende Anreise mit dem Fahrrad standen spezielle Fahrradparkplätze direkt am Eingang bereit. Wer hingegen mit dem Auto kam, musste sich wegen des hohen Besucheraufkommens auf einen längeren Fußweg einstellen.

von Volker Kubisch