Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Eine große Welle der Solidarität
Landkreis Nordkreis Eine große Welle der Solidarität
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:59 23.04.2022
Am Stand für die Unterstützung der Menschen aus der Ukraine, die nach Polen geflohen sind, herrschte in Cölbe erwartungsfrohe Stimmung. Die Menschen zeigten sich auch sehr spendabel.
Am Stand für die Unterstützung der Menschen aus der Ukraine, die nach Polen geflohen sind, herrschte in Cölbe erwartungsfrohe Stimmung. Die Menschen zeigten sich auch sehr spendabel. Quelle: Privatfoto
Anzeige
Cölbe

Um erneut die polnische Partnergemeinde Koscierzyna mit Geld bei der Versorgung von Flüchtlingen aus der Ukraine unterstützen zu können, fanden sich die Bürgerliste, ein Reddehäuser Landwirt, der Förderverein zum Schwarzenborner Tor, der Bläserchor Schönstadt, der Partnerschaftsverein Cölbe-Koscierzyna sowie der Rewe-Markt Cölbe und die Bäckerei Müller für eine besondere Aktion zusammen. Auf die Idee eines „Spenden-Festes“ ist die „Bürgerliste Cölbe“ gekommen: So wurde von dem heimischen Landwirt aus Cölbe ein Schwein gesponsert. Der Kirchhainer Metzger Jan Kurzeknabe fertigte daraus Bratwürste an. Die Backfreunde aus Schwarzenborn haben nicht lange überlegt, setzten den Sauerteig an und backten Bauernbrote.

„Bei sehr ungemütlichen Temperaturen, aber immerhin hat es nicht geregnet, konnten wir dann auch dank der musikalischen Untermalung des Schönstädter Bläserchors viele Gäste bei unserer Aktion am Rewe-Markt anziehen“, berichtet Aga Sauerwald, Vorsitzende des Partnerschaftsvereins. Rewe-Markt-Betreiber Christian Naumann gestattete nicht nur den Aufbau eines Zeltes auf dem Areal, sondern spendete zudem Getränke und unterstützte auch bei den benötigten Backwaren. „Die Beteiligung der Cölber war wirklich spitze und wir konnten am Ende 700 Würstchen, 100 Brote und 200 polnische Kekse in ukrainischen Farben verkaufen und sagenhafte 3 150 Euro sammeln“, freut sie Sauerwald. Um 15 Uhr waren sie komplett ausverkauft. Der ganze Erlös kommt der Ukraine-Hilfe zugute, und zwar den ukrainischen Schützlingen, die in Koscierzyna und Stara Kiszewa (Landkreis Kościerzyna/Pommern) untergebracht sind.

Freundschaftliche Atmosphäre

„Ich freue mich, dass sich an unserem Würstchenverkauf so viele Vereine beteiligt haben. Die Stimmung war untereinander sehr locker, sehr freundschaftlich und die Arbeit demnach kurzweilig. Besten Dank für alle Spenden von den vielen Cölber Bürgerinnen und Bürgern, die gerne sich bei uns aufgehalten haben und für sehr angenehme Atmosphäre gesorgt haben“, sagt Aga Sauerwald.

Es ist ihr auch ein großes Anliegen, „ein riesengroßes Dankeschön“ auch an jene weiterzugeben, die bereits zuvor an den Partnerschaftsverein gespendet haben und auch an die Vereine aus Cölbe, die nahezu alle eine Spende für die Kinder, die nun in Obhut des Landkreises Koscierzyna sind, geleistet haben.

Sauerwald weiter: „Für diese großartige Solidarität möchte ich mich vor Herzen bei allen bedanken, es ist einfach schön und beruhigend zu wissen, dass wir aufeinander zählen können. Leider kann niemand vorhersagen, wie und wann der Krieg enden wird. Die Aufgabe, Menschen aus der Ukraine zu versorgen und zu integrieren, wird uns alle in Europa beschäftigen, aber in besonderer Weise Polen, das so vielen Geflüchteten hilft. Unser Partnerschaftsverein möchte deswegen die Partner in Polen langfristig unterstützen, denn die Herausforderungen – vor allem bei den Kindern aus den ukrainischen Kinder- und Waisenhäusern – sind vielfältig und sehr schwierig.“

Unter anderem müssen eine „Rund-um-die-Uhr-Betreuung“, psychologische Begleitungen, sprachliche Integration und die Einrichtung von zusätzlichen Hilfsangeboten gestemmt werden.

Von Götz Schaub

Nordkreis Schlange kann nur noch tot geborgen werden - Feuerwehr rettet Tiere aus brennendem Wohnhaus
14.04.2022
14.04.2022