Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Aufs Richtfest folgt der Endspurt
Landkreis Nordkreis Aufs Richtfest folgt der Endspurt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 22.09.2020
Beim ehrenamtlichen Arbeitseinsatz in luftiger Höhe wurde das Dach des neuen Dorfladens von Schönstadt gedeckt. Quelle: Privatfoto
Anzeige
Schönstadt

Rund um und auch auf dem künftigen Dorfladen von Schönstadt ist in den letzten Wochen einiges passiert, Anfang des Monats konnte Richtfest gefeiert werden. Eigentlich war eine große Feier geplant, die durfte wegen Corona jedoch nur „auf kleiner Flamme“ stattfinden, „aber immerhin, denn ohne Richtfest geht ja nicht“, berichtet Carola Carius vom Genossenschaftsvorstand. Außerdem sorgten neben den Profis zuletzt zahlreiche Ehrenamtliche dafür, dass das neue Haus nun auch ein fertiges Dach bekommt. Dank vieler freiwilliger Hände, die gemeinsam anpackten, wurden alleine am letzten Aktionstag 16 Tonnen Ziegel nach oben geschafft und verlegt.

So langsam geht es in den Endspurt, dennoch steht noch viel Arbeit an, und das auch für die Genossen, die einiges an Eigenleistung in das Projekt stecken: Ab nächster Woche starten erste Verputzarbeiten der Handwerker, parallel bauen die Genossenschaftsmitglieder die Holzverkleidung, der Anstrich im Inneren folgt auch bald. Dann kann die Innenausstattung des Cafés kommen, die Böden sollen ebenfalls in Eigenleistung verlegt werden. Derzeit arbeiten rund 40 Aktive aus der Genossenschaft mit. „Es macht uns großen Spaß, aber es ist auch noch viel Arbeit und wir freuen uns über jede Hilfe“, sagt Carius.

Anzeige

Alles für das lange geplante Vorhaben, dem Ort eine Nahversorgung zu sichern: Entstehen soll ein Markt für Lebensmittel und Waren für den täglichen Bedarf, sowohl in Discount- wie Bio-Qualität und mit regionalen Produkten. Daran angeschlossen wird ein Café als Dorftreffpunkt, in dem auch kleinere Veranstaltungen stattfinden können. Eigentlich sollte diesen Herbst Eröffnung gefeiert werden, nun hat sich wegen Corona der Zeitplan etwas verschoben: „Wir wollten eigentlich am 2. November eröffnen, das ist leider nicht mehr zu schaffen“, sagt Carius. Eventuell klappe es mit der Eröffnung Anfang Dezember, gesichert sei das nicht. Sollte das nicht gehen, dürfte der Markt dann im Januar seine Pforten öffnen. Wegen der Pandemie initiiert die Genossenschaft derzeit sicherheitshalber auch keine Informationsveranstaltungen – alternativ wird es ab sofort an festen Tagen Baustellenbesichtigungen geben, über die auf der Homepage informiert wird.

Darüber hinaus plant der Vorstand bereits an der Eröffnungsfeier und hat sich dafür bei der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume in einem Wettbewerb angemeldet. Der Gewinner erhält ein Catering für 60 Personen, „das würden wir dann für die Eröffnung nehmen und noch aufstocken“, hofft Carius. Für den Dorfladen abgestimmt werden kann dann zwischen dem 21. September und dem 1. November unter www.dvs-wettbewerb.de.

Weitere Informationen unter dorfladen-schoenstadt.de.

Von Ina Tannert