Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Die Dame, der Butler und der Kampf mit dem Tiger
Landkreis Nordkreis Die Dame, der Butler und der Kampf mit dem Tiger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 30.12.2020
Hunderte Zuschauer verfolgten 2017 den Neujahrsklassiker „Dinner for One“ auf dem Marktplatz in Wetter, den Dr. Anne Archinal als Miss Sophie und Richard Hess als Butler James seit über 25 Jahren auf die Bühne bringen.
Hunderte Zuschauer verfolgten 2017 den Neujahrsklassiker „Dinner for One“ auf dem Marktplatz in Wetter, den Dr. Anne Archinal als Miss Sophie und Richard Hess als Butler James seit über 25 Jahren auf die Bühne bringen. Quelle: Foto: Ina Tannert
Anzeige
Wetter

Es ist der Silvester-Klassiker schlechthin, der Satiresketch über die Party zum 90. Geburtstag von „Miss Sophie“, den die betagte Dame mit dem treuen Butler „James“, der in diverse Rollen schlüpft, verbringt. Die weiteren Gäste? Sir Toby, Admiral von Schneider, Mister Pommeroy und Mister Winterbottom – alles Freunde der Miss und längst verstorben. Also muss der zunehmend angeschickerte Butler nicht nur servieren, sondern auch das Anprosten übernehmen. Sein Kampf mit dem vermaledeiten Tigerkopf ist legendär.

Ebenso legendär in Wetter ist an Silvester der Auftritt des Schauspiel-Duos Richard Hess und Dr. Anne Archinal, die den Sketch fast in jedem Jahr auf dem Marktplatz vor großem Publikum auf die Bühne bringen. Und das seit über 25 Jahren: Die Geburt dieser Tradition war an Silvester im Jahr 1993.

Damals fragte der VfB 09 Wetter beim Theaterverein nach, ob der nicht zum Fest ein Stück in der Stadthalle aufführen wolle. Hess und Archinal, damals beide im Vorstand der Theater-Truppe, sagten zu und entschieden sich für den TV-Klassiker. Bis heute üben sie vor jedem Auftritt intensiv Text, Mimik, die Kapriolen von James, „wir üben so lange, bis wir wissen, jetzt sind wir eingestimmt“, erzählt Hess. Ihr allererster Auftritt war direkt ein Volltreffer, viele weitere Nachfragen folgten, „das ging dann in den Vereinen rum und wir wurden dauernd rumgereicht, haben uns immer wieder breitschlagen lassen“, sagt Hess lachend. Das war alles andere als einfach, alleine vom Platz her. Vor 20 Jahren zog die Show dann auf den Marktplatz und die Schlepperei der Requisiten hatte ein Ende. Der Gewerbeverein übernahm die Rolle des Veranstalters und organisierte das Schauspiel als Hauptattraktion. Seitdem geben sich jedes Jahr bei Wind und Wetter – bisher mit nur einer krankheitsbedingten Ausnahme in 2018 – die Miss und ihr Butler zum Jahresende vor wachsendem Publikum die Ehre. „Da kommen die Leute dann zusammen, darum machen wir das auch, damit die Leute ihren Gemeinschaftssinn pflegen können“, freut sich Archinal.

Hat das Duo nicht langsam die Nase voll? „Nein, überhaupt nicht, im Gegenteil, es macht mit Anne immer noch einfach Riesenspaß und das beste ist, wenn die Kinder vor Freude quietschen“, sagt Hess. Also gibt er Jahr um Jahr überzeugend den beschwipsten Butler, versucht immer neue Nuancen aus dem Original mitzubringen und hat jedes Mal noch immer Lampenfieber. Mit Schauspieler Freddie Frinton – der eigentliche „James“ im Sketch, der erstmals 1963 im TV lief – wolle er sich aber nicht messen, der sei in der Rolle „unerreicht, da kommt man auch nicht ran“.

Das Schauspiel sei für sie Herzensangelegenheit und „es ist ein Anspruch, fit zu bleiben – mit 90 spiele ich dann auch ungeschminkt“, witzelt Archinal, heute erst 60 Jahre alt. Die Tradition wird also fortgesetzt, „the same procedure as every year“ eben – wenn auch nicht dieses Jahr, vielleicht dann im nächsten wieder.

Von Ina Tannert

26.12.2020
Nordkreis Corona-Schnelltests - 15 Minuten banges Warten
22.12.2020