Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Noch kein barrierefreies Baden in Wetter
Landkreis Nordkreis Noch kein barrierefreies Baden in Wetter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:58 01.11.2019
Der Aufzug im Wetteraner Hallenbad ist seit gut einem Monat aus sicherheitstechnischen Gründen gesperrt. Voraussichtlich am ­Montag soll die Reparatur erfolgen. Quelle: Thorsten Richter/Archiv
Wetter

Matthias Klappert und seine Ehefrau aus Michelbach sind begeisterte Schwimmer, besuchten bislang regelmäßig das Marburger Aquamar.

Das ist nun voraussichtlich noch bis ins Jahr 2020 hinein aufgrund von Schäden in der Dachkonstruk­tion geschlossen (die OP berichtete).

Um dennoch nicht auf ihr Schwimmtraining verzichten zu müssen, schaute sich das Paar nach Alternativen um und entschied sich für das städtische Bad in Wetter.

Auch weil dieses über einen Aufzug verfügt – die Frau von Matthias Klappert ist schwer gehbehindert, ohne die elektronische Stütze ist der Besuch eines Bades kaum möglich.

TÜV hatte Mängel festgestellt

Dann die Enttäuschung vor wenigen Tagen beim erhofften Badbesuch: Der Aufzug im Wetteraner Schwimmbad ist seit einigen Wochen defekt und nicht nutzbar. Barrierefrei ist das Bad nicht zu erreichen. „Wir hatten uns gefreut, dass es dort einen Aufzug gibt und waren dann doch sehr enttäuscht“, erzählt Matthias Klappert. Er fragte nach, einen genauen Tag, wann der Aufzug wieder fahren sollte, konnte die Stadt ihm bis dato ­jedoch nicht mitteilen.

Die Stadtwerke Wetter verweisen auf ihrer Homepage auf die Sperrung aus „sicherheitstechnischen Gründen“. Dies hatte bei einer turnusgemäßen Überprüfung der TÜV festgestellt, das Gerät wurde daraufhin gesperrt, erläutert auf Nachfrage Stefan Bordt, Betriebsleiter der Stadtwerke Wetter.

Bordt: ein bedauerlicher Zufall

Seit dem 30. September könne der Aufzug daher nicht mehr genutzt werden. Das Problem: Ein Ersatzteil muss ausgetauscht werden, die Beschaffung durch die beauftragte Elektrofirma nahm einige Zeit in Anspruch, da das Teil nicht vorrätig gewesen sei. „Das ist für uns ziemlich unbefriedigend, es kann doch nicht sein, dass der Aufzug wegen eines Ersatzteils so lange gesperrt ist“, wundert sich Klappert.

Nicht nur er und seine Frau, auch andere seien auf die Transporthilfe angewiesen, schätzt er. Gerade jetzt, wo aufgrund des gesperrten Aquamar, mehr Menschen nach Wetter zum Schwimmen kämen. Das sei ein bedauerlicher Zufall, „leider geht so etwas auch mal kaputt, das kann man auch nicht beschleunigen und man muss dann in den sauren Apfel beißen“, meint Bordt.

Er habe dennoch gute Nachrichten zu verkünden: Das Ersatzteil sei am Mittwoch bei der Fachfirma eingetroffen, der Aufzug soll voraussichtlich am Montag repariert und dann im Laufe der Woche wieder freigegeben 
werden.

von Ina Tannert