Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis 21 Zentimeter niedriger, bitte!
Landkreis Nordkreis 21 Zentimeter niedriger, bitte!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:53 12.01.2020
Der Bahnhaltepunkt Bürgeln wird von der DB Station & Service umgebaut. Die Gemeinde Cölbe wünscht sich dabei eine Bahnsteighöhe von 55 Zentimetern.  Quelle: Götz Schaub
Anzeige
Bürgeln

Bahnhaltepunkt Bürgeln, Stand aktuell: Es besteht die Gefahr, dass sich das Ein- und Aussteigen am Haltepunkt in Bürgeln in den kommenden Jahren keineswegs barrierefrei darstellt.

Die DB Station & Service beabsichtigt immer noch, den Bahnhaltepunkt Bürgeln umzubauen und zu modernisieren. Es gibt aber eine Planänderung, zu der nun einmal mehr die ­Gemeinde Cölbe anzuhören war. Es geht darum, dass die DB Cargo Bedenken der vorgesehenen Höhe der Bahnsteige angemeldet hat, dass bei bestimmten Transporten die Breite über den Schienen an manchen Stellen nicht ausreichend wäre.

Anzeige

Deshalb müsse der Bahnsteig 2 mit der geplanten Höhe von 76 Zentimetern um 70 Meter Richtung Cölbe beziehungsweise Marburg verschoben werden. Diese Verschiebung bedingt allerdings, dass der Bahnsteig dann das Rote Wasser quert und dafür ein Brückenbauwerk erforderlich ist. Bürgermeister Dr. Jens Ried brachte das Thema in die Cölber Gemeindevertretung, um die Stellungnahme auch förmlich beschließen zu lassen. Bezüglich der Verschiebung des Bahnsteigs werden keine Einwände erhoben.

Doch nach wie vor ist man nicht wirklich glücklich mit der angedachten Bahnsteighöhe von 76 Zentimetern. Deshalb wurde der Einwand vom 22. November 2018 nochmals formuliert, dass eine Bahnsteighöhe von 76 Zentimetern bei der gegebenen Einstiegshöhe der Nahverkehrszüge von 55 Zentimetern nicht als barrierefrei zu bezeichnen sei und die Gemeinde deshalb eine Bahnsteighöhe von 55 Zentimetern vorschlägt.

Derzeit sind 55 Zentimeter im näheren Umfeld Standard, etwa auf der Kurhessenbahn. Auch der Marburger Hauptbahnhof wurde mit Bahnsteigen in dieser Höhe ausgestattet und auch auf der Main-Weser-Bahn werde derzeit mit dieser Höhe geplant. Zuletzt sollte der Bahnhof in Kirchhain mit 76 Zentimeter hohen Bahnsteigen ausgestattet werden, doch wurde diese Planung zugunsten der 55 Zentimeter verändert.

Warum dann ausgerechnet in Bürgeln 76 Zentimeter? Damit es 2038 passt. Dann sollen andere Züge rollen, die eben eine Bahnsteighöhe von 76 Zentimetern bedingen. „2038 ist aber auch nur eine Absichtserklärung“, sagt Ried. Niemand könne heute sagen, ob der Termin so zu halten ist. Für Bürgeln würde diese Höhe allerdings bedeuten, dass es auf Jahre keine Barrierefreiheit beim Ein- und Aussteigen gibt. Nun hoffen die Cölber Parlamentarier samt Gemeindevorstand, dass sie doch erst die 55-Zentimeter-Lösung bekommen, die so hergestellt wird, dass in späteren Jahren eine Erhöhung auf 76 Zentimeter leicht auszuführen ist. Der Beschluss fiel einstimmig bei einer Enthaltung.

von Götz Schaub