Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Nordkreis Ein Traum wird wahr
Landkreis Nordkreis Ein Traum wird wahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 14.03.2022
Cedrik Schmidt arbeitet als Model in New York.
Cedrik Schmidt arbeitet als Model in New York. Quelle: Privatfoto
Anzeige
Cölbe

Wenn Cedrik Schmidt aus dem Fenster schaut, sieht er die legendäre Skyline von Manhattan. Noch bis vor wenigen Wochen sah er die eher wenig schillernde Skyline von Cölbe. Aber nun nennt der 22-Jährige New York sein Zuhause. „Meine Greencard gilt für drei Jahre“, freut sich Cedrik und lächelt im Gespräch mit der OP über Skype. Der Cölber hat sich seinen Traum erfüllt und lebt nun als Vollzeitmodel in einer der aufregendsten Städte der Welt.

Er hat sein Hobby zum Beruf gemacht. Und das durch einen absoluten Zufall. „Ein Freund von mir hat sehr gern fotografiert und da hat er einfach ein paar Fotos von mir gemacht. Die haben wir dann Agenturen geschickt“, erinnert sich Cedrik. Der Zufall fruchtet, seine Bilder gefallen. Cedrik wird entdeckt, fängt an zu modeln. Fotoshootings und Aufträge für Modeschauen folgen. „Ich bin zum Beispiel auf der Fashion Week in Paris gelaufen, das war schon ein tolles Erlebnis“, erinnert er sich.

Das alles macht er damals aber noch hobbymäßig neben der Schule. Durchstarten will er nach dem Abitur an der Kaufmännischen Schule in Marburg. Doch Corona bremst ihn aus. „Das war schon blöd erstmal, es wurde ja alles abgesagt“, erzählt er. Doch die Corona-Lage, vor allem in den USA, wird lockerer und im Januar war es schließlich soweit: Cedrik bekommt die heiß begehrte Greencard, steigt in den Flieger – und ist weg. Ein neues Leben beginnt. Und erstmal wird’s stressig, denn in New York läuft die Fashion Week. Ein Mega-Spektakel mit Lichtshow, krassen Inszenierungen und – ja auch wieder mit Publikum. Cedrik ist als Model begehrt, darf sogar eine Show eröffnen. „Das ist schon ein irres Gefühl, da hinten zu stehen und dann als erstes über den Laufsteg zu gehen“, freut er sich. Aber bei allem Glamour und Hype nach außen – so eine Modenschau bedeutet für die Macher und Models vor allem Stress. Viel geschlafen hat Cedrik deshalb während der Fashion Week nicht. „Man fängt sehr früh an und hört sehr spät auf.“ Auch ansonsten müsse man als Model sehr spontan sein, berichtet der 22-Jährige. „Es kann passieren, dass ein Label anruft und du dann sofort zu einem Casting musst auch am Wochenende.“ Bei dem ganzen Stress muss er natürlich trotzdem auf sich achten.

Cedrik Schmidt arbeitet als Vollzeitmodel in New York. Quelle: Dietmar Herbert

Bei der Frage, ob er einen Schönheitstipp hat, muss Cedrik ein bisschen lachen. Nein, er habe zum Beispiel noch nie Probleme gehabt, seine schlanke Linie zu halten. Trotzdem macht der begeisterte Wakeboarder natürlich regelmäßig Sport – und er trinkt viel Wasser. „Vier Liter am Tag ist eigentlich ganz normal“, sagt er. Das sei auch gut für die Haut.

Wie seine Pläne nach seiner Modelkarriere sind, kann Cedrik noch nicht sagen. Er weiß, dass das Business auch immer davon abhängt, ob sein Typ gerade gefragt ist. Groß, schlaksig, lange Haare und ein markantes Gesicht sind seine Markenzeichen. „Wenn das mal nicht mehr so ist, kann ich mir immer noch die Haare abschneiden und mal weitersehen“, sagt er lachend und erzählt, dass er sehr gern im „High-Fashion-Bereich“ bleiben würde.

Mode habe ihn schon immer interessiert und auch im Designer-Bereich bilde er sich nun über Kontakte fort. Aber noch ist es nicht soweit, dass sich der Cölber nach einem anderen Betätigungsfeld umsehen muss. Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten bietet auch für Cedrik Schmidt jede Menge Abenteuer.

Von Nadine Weigel

13.03.2022
10.03.2022