Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Wirbel um "Riesenspinne"
Landkreis Hinterland Wirbel um "Riesenspinne"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 11.09.2019
Diese "Spinne" jagte einem Hinterländer einen großen Schrecken ein. Quelle: Polizei
Biedenkopf

Diesen Einsatz der Ordnungshüter im Hinterland könne man ruhigen Gewissens unter der Rubrik "Kurioses aus dem Polizeialltag" abheften, sagt Polizeisprecher Jürgen Schlick im Nachhinein. Aber der Reihe nach.

Am Dienstag (10. September) geht bei der Polizei in Biedenkopf gegen gegen 17.30 Uhr ein Anruf ein. Ein Mann berichtet von einer riesigen Spinne auf seinem Grundstück und bittet um Hilfe. Der angegebene Durchmesser - der Mann spricht von 15 bis 20 Zentimetern - lässt den Puls des Wachhabenden höher schlagen.

Telefonate mit Experten folgen, um das weitere Vorgehen abzusprechen. Schließlich setzt sich eine Streife in Bewegung, um sich selbst ein Bild von dem Tier zu machen, worauf sich die Aufregung in Luft auflöst. 

Denn schnell ist klar, dass es sich bei dem möglicherweise gefährlichen Exemplar lediglich um eine arg ramponierte Krake aus Gummi handelt. Wie das Spielzeug auf das Grundstück gelangte, ist noch unklar. Die vermeintliche Spinne landet letztlich in der Mülltonne.

Fazit aus Sicht der Polizei: Immer wieder was Neues.