Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Gegner nähern sich an
Landkreis Hinterland Gegner nähern sich an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 02.12.2020
Hinter Bürgermeister Christoph Felkl ist ein Teil der Gemeinde Breidenbach samt Windrädern zu sehen. Quelle: Thorsten Richter
Anzeige
Breidenbach

Nach OP-Informationen stehen die Boxbach New Energy sowie die Gemeinde einem Vorschlag aus der Mediation mit dem RP wohlwollend gegenüber. 

Auslöser des Streits zwischen der Gemeinde Breidenbach und der Genehmigungsbehörde, dem Regierungspräsidium in Gießen, ist der geplante Bau eines weiteren Rades im Windpark Hesselbach. Dieser steht bislang ausschließlich auf nordrhein-westfälischer Seite, zu den zehn Rädern, ein weiteres ist ebenfalls genehmigt, kann das Elfte als Erstes in der Gemarkung Wiesenbach hinzukommen.

Doch rund ums Dorf sind jenseits der Landesgrenze mehrere Anlagen des Windparks Hesselbach deutlich sichtbar. Je nach Standort sind auch die Windräder des Schwarzen- und Weißenbergs und die bei Achenbach zu sehen.  Während die Landesregierung für Hessen zwei Prozent der Fläche für das Nutzen von Windkraft vorgibt, sind in der Gemeinde Breidenbach fast zehn Prozent mit Windrädern belegt.

Seit die Baupläne der Boxbach New Energy 2017 bekannt wurden, regte sich deshalb der Widerstand. Breidenbachs Gemeindevertreter befürworteten eine Klage gegen den ohne erneute Offenlage geänderten Teilregionalplan Energie Mittelhessen (TRPEM) und gaben eine Änderung des Flächennutzungsplans in Auftrag, die den Ausschluss von Windkraftanlagen zum Ziel hat (erst einloggen, dann hier weiterlesen).

01.12.2020
27.11.2020