Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Bald weihnachtet’s sehr
Landkreis Hinterland Bald weihnachtet’s sehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 14.11.2021
Am Samstag vor dem ersten Advent ist in Gladenbach wieder Einkauf bei Kerzenschein angesagt. Ob an diesem Abend wieder die Nachtwächter unterwegs sind, werden die nächsten Wochen erst noch zeigen.
Am Samstag vor dem ersten Advent ist in Gladenbach wieder Einkauf bei Kerzenschein angesagt. Ob an diesem Abend wieder die Nachtwächter unterwegs sind, werden die nächsten Wochen erst noch zeigen. Quelle: Sascha Valentin
Anzeige
Hinterland

Nachdem die Vorweihnachtszeit im vergangenen Jahr aufgrund der ausgefallenen Märkte und Feiern eher trostlos daherkam, soll sie in diesem Jahr ein Stück ihres Glanzes zurückbekommen. Auch wenn die Zahl der Infektionen wieder sprunghaft steigt, planen viele Vereine derzeit noch zumindest abgespeckte Märkte.

Am Samstag, 20. November, geht die Theatergruppe Querbeet mit ihrem Lichterabend wieder an den Start. Dazu wollen die Laiendarsteller den Platz vor dem Bürgerhaus in Breidenbach in den Schein Hunderter Lichter und Kerzen tauchen. Den Auftakt macht um 17 Uhr eine musikalische Märchenlesung für die jungen Besucher.

Anschließend haben die Besucher bis 22 Uhr Gelegenheit, an den Buden mit Kunst und Handwerk zu stöbern, sich mit Glühwein zu wärmen oder Langos zu genießen. „Aufgrund der Corona-Regelungen werden wir in diesem Jahr allerdings keine Stände im Bürgerhaus haben. Alles findet davor statt“, erklärte Susanne Krug von der Theatergruppe.

Am Freitag, 26. November, ist die Vereinsgemeinschaft Hartenrod an der Reihe. „Wir haben recht kurzfristig entschieden, dass wir doch einen Weihnachtsmarkt feiern wollen“, betont Julia Haus, Vorsitzende der Marktkommission. Der solle ähnlich ausfallen wie die Vorgängerausgaben. „Es wird einige Stände geben und die Vereine kümmern sich um das Essen“, so Haus. Nur das Abendprogramm werde voraussichtlich entfallen.

Am Samstag, 27. November, klinkt sich der Gewerbeverein Gladenbach ins vorweihnachtliche Treiben ein. Für diesen Tag vor dem ersten Advent laden die Mitgliedsgeschäfte zum Einkauf bei Kerzenschein ein. In welcher Form und welchem Umfang dieser allerdings stattfinden kann, wird sich in den nächsten Wochen noch zeigen, sagt Vorsitzender Rainer Schmidt. Fest steht allerdings schon jetzt, dass der Gewerbeverein wieder eine Weihnachtsverlosung organisieren wird. Startschuss für die Ausgabe der Lose ist an eben jenem 27. November. Die Ziehungen finden am 10. und 17. Dezember statt.

An den vier Adventssonntagen soll in Niedereisenhausen in diesem Jahr auf jeden Fall der Advent am Brunnen gefeiert werden. Da die Veranstaltung unter freiem Himmel stattfindet und ausreichend Platz vorhanden ist, dürfte das auch kein allzu großes Problem geben, schätzt Ute Ruffert, Vorsitzende des Dorfvereins. Zudem ist für den zweiten Advent der beliebte Kunsthandwerkermarkt in der alten Kapelle geplant, der mit allerlei kreativen Deko- und Geschenkideen aufwartet.

Am Samstag, 4. Dezember, soll es nach der Nullnummer im vergangenen Jahr in Lixfeld zumindest eine abgespeckte Version des Marktes geben, der sonst zu den größten in der Region gehörte. „Wir haben uns entschieden, höchstens 20 Stände zuzulassen. Sonst waren es immer über 30“, erklärt Sandra Dostalek über die Veranstaltung, die von einer Interessengemeinschaft aus mehreren Frauen organisiert wird.

Zudem soll der Markt, der um 15 Uhr beginnt, bereits um 20 Uhr enden. „Außerdem werden wir diesmal keine Verlosung haben“, ergänzt Dostalek. Beibehalten wollen die Frauen hingegen den Brauch, den Erlös des Marktes an das Kinderhospiz in Gießen zu spenden. Da durch den fehlenden Losverkauf eine Einnahmequelle wegbreche, werden bei dem Markt Spendenbehälter aufgestellt.

In Buchenau wird es hingegen erneut keinen Markt geben. Dort hat sich die Förderabteilung des Fußballvereins aufgrund der immer noch unsicheren Lage gegen den traditionellen Adventsmarkt entschieden. Stattdessen soll es eine kleinere Veranstaltung zwischen den Jahren geben: Für den 27. Dezember haben die Fußballer die Hinkelbächer Musikanten für ein Konzert im Dorfgemeinschaftshaus Elmshausen gewonnen.

Von Sascha Valentin