Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hinterland Verein fordert besseren Weg am Friedhof
Landkreis Hinterland Verein fordert besseren Weg am Friedhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:27 22.03.2017
Der scheidende Vorsitzende (von links) Gerhard Klös mit dem neugewählten Vorstand: Ursula Weber, Dora Michel, Tina 
Will, Ralf Weber, Rosi Märke, Angelika Schammler und Ursula Weiser. Quelle: Anita Ruprecht
Anzeige
Altenvers

Fast alle geplanten Mäh- und Pflegearbeiten an öffentlichen Anlagen hat der Verschönerungsverein im vergangenen Jahr geschafft. Dafür dankte Vorsitzender Gerhard Klös den Mitgliedern während der Jahreshauptversammlung. Lediglich der Heckenschnitt am Friedhof sei für die immer älter werdenden Aktiven zu anstrengend, sagte der Vorsitzende. Die wird vom gemeindlichen Bauhof erledigt.

Klös erinnerte unter anderem daran, dass Mitglieder Ruhebänke in der Gemarkung angestrichen haben. Eine Spiel- und Begegnungsstätte an der Kuckuckshütte soll im Herbst festlich eingeweiht werden.

Anzeige

Der Verein gewann im vergangenen Jahr neue Mitglieder, trotzdem sei der Altersdurchschnitt immer noch relativ hoch, sagte der Vorsitzende, und hofft, dass sich der Trend zur Verjüngung im Verein fortsetzt.

Wahlen

Vorsitzender: unbesetzt, Stellvertretende Vorsitzende: Ursula Weiser. Schriftführer: Ralf Weber. Kassiererin: Angelika Schammler, Stellvertreterin: Rosi Märke. Beisitzer: Norbert Wege, Dora Michel, Ingrid Diefenbach, Tina Will und Ursula Weber.

Erneut fordert der Vereinsvorstand die Gemeinde auf, einen ordentlichen Weg auf dem abschüssigen Gelände des Altenverser Friedhofs anzulegen, um die Unfallgefahr zu minimieren.

Die Mitgliederversammlung beschloss, alle über 80-jährigen Vereinsmitglieder zu Ehrenmitgliedern zu ernennen und sie vom Vereinsbeitrag zu befreien.

Klös sprach das Thema alte­ Hausnamen in Altenvers an, um das Wissen zu erhalten. Dieses Projekt könne allerdings der Verein nicht alleine stemmen. Dazu benötige man die Unterstützung der Vereinsgemeinschaft beziehungsweise des Ortsbeirats. Die Schilderaktion­ könne, wie in anderen Orten auch, im Zuge eines Dorfjubiläums durchgeführt werden, sagte Klös.

Schon seit einigen Jahren sucht Gerhard Klös einen Nachfolger als Erster Vorsitzender des Vereins. Bei den Wahlen im vergangenen Jahr hat er nochmals für ein Jahr übergangsweise den Vorsitz übernommen. Diesmal stellte er nun definitiv sein Amt zur Verfügung. Es wurde auch dieses Jahr kein Nachfolger gefunden, und so bleibt das Amt des Vorsitzenden unbesetzt.

von Anita Ruprecht